SV Spaichingen spielt mit den ganz Großen

Lesedauer: 3 Min

Der SV Spaichingen schaut beim Betzi-Cup genau hin.
Der SV Spaichingen schaut beim Betzi-Cup genau hin. (Foto: pm)

Gerd Müller, der Vater eines fußballbegeisterten Sohnes hatte es eingefädelt, dass die U-12-D-Jugend des Sportvereins Spaichingen (SVS) beim „Betzi-Cup“ in Reutlingen-Betzingen mit Clubs wie dem Hertha BSC, Bayern München, Leverkusen, Kaiserslautern oder dem VfB Stuttgart in einem Turnier spielt.

Vor einer Kulisse mit über 3000 begeisterten Fans war der Cup dann das erwartet aufregende Ereignis für den 2005er Jahrgang.

Dank einer guten Turnierorganisation mit vielen ehrenamtlichen Helfern vom organisierenden TSV Betzingen fühlten sich die Spaichinger aber bald wohl in unmittelbarer Nähe zu einigen der Besten U12-Mannschaften Europas.

Zu Beginn gab es eine Teamvorstellung mit Mannschaftseinlauf inmitten der großen Profivereine mit Barbara Bosch, der Oberbürgermeisterin von Reutlingen.

Durch jeweils deutlichen Sieg gegen Mössingen und klare Niederlagen gegen den FC Basel und Red Bull Leipzig kam es zu einem vorgezogenen Endspiel gegen den SSV Reutlingen um den Einzug in die Finalrunde am Sonntag.

Ein richtigerweise nicht gegebenes Tor, mehrere klare Torchancen und am Ende ein Gegentor – verletzungsbedingt – in numerischer Unterzahl entschieden das Spiel für den SSV Reutlingen.

Der Stimmung tat das keinen Abbruch. Diese war auch auf der gemeinsamen Heimfahrt im Reisebus nach Spaichingen mit Eltern und Fans sehr ausgelassen.

Das Erlebnis einmal vor großer Zuschauerzahl spielen zu können und die Möglichkeit der Leistungen in diesem Altersbereich zu sehen waren etwas ganz Besonderes für die jungen Spieler.

Turniersieger wurde am Ende Hertha BSC Berlin durch einen Endspielsieg gegen Bayern München. Der VFB Stuttgart wurde Vierter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen