Spaichinger Turnerinnen siegen mit großem Vorsprung

Lesedauer: 3 Min
Starteten erfolgreich in die Landesliga: Die Turnerinnen des TV Spaichingen mit ihrer Trainerin Tanja Müller-Russ.
Starteten erfolgreich in die Landesliga: Die Turnerinnen des TV Spaichingen mit ihrer Trainerin Tanja Müller-Russ. (Foto: TV Spaichingen)
Schwäbische Zeitung

Beim ersten Staffeltag der Landesliga 1 in Berkheim/Esslingen hat die Ligamannschaft des TV Spaichingen mit Lia Hasselbrinck, Cynthia und Vivien Müller, Annika, Lara und Jule Weiß mit 17 Punkten Vorsprung gewonnen.

Als zweite Mannschaft starteten die Primstädterinnen am Schwebebalken, nachdem die WKG Gäu-Schönbuch mit einem schwierigen Start aufgrund von einigen Stürzen zu kämpfen hatte. Cynthia Müller zeigte eine sauber geturnte Übung mit einer Sprungkombination, einem Bogengang, Rad und einem Bücksalto Abgang und wurde mit 10,90 Punkten belohnt. Jule Weiß (12,50), Annika Weiß (12,10), Lara Weiß (12,10) und Vivien Müller (11,70) konnten mit ihren Sprungverbindungen und Bogengang-Meny-Verbindungen in der Balkenwertung mit insgesamt 49,15 Punkten und ohne einen Sturz glänzen.

Schöne Choreografien

Ohne Pause wechselte Spaichingen zum Boden. Cynthia Müller (10,35) mit einem Salto vorwärts in Schrittstellung und einer Radwende in Verbindung mit einem hohen Hocksalto rückwärts. Es folgten Annika (11,20), Jule (12,0), Lara (12,10) und Vivien (12,45) mit ihren hohen Sprüngen, unterschiedlichen Salti wie auch technisch gut ausgeführten Schrauben und schönen Choreographien. Auch hier zeigten sich die Spaichingerinnen wieder mit einem Mannschaftsergebnis von 47,75 Punkten von ihrer besten Seite.

Am Sprung bauten sie ihren Vorsprung nahezu uneinholbar aus. Cynthia Müller (10,35) legte mit einem Handstützüberschlag über den Sprungtisch vor. Annika Weiß (10,9 ) konnte nachlegen. Und Jule Weiß (12,25), Vivien Müller (11,9 ) und Lara Weiß (12,0) überragten mit besonders anspruchsvollen Sprüngen wie Tsukahara gehockt und Überschlag-Salto vorwärts.

Grandiose Mannschaftswertung

Als letztes Gerät des Wettkampfes stand der Stufenbarren an. Da an diesem Gerät im Durchschnitt die schlechtesten Punkte erwartet sowie erzielt werden, rechnete das Team eher mit Wertungen um neun Punkte. Was dann kam, war nicht vorhersehbar. Nachdem Lia Hasselbrink, die trotz gebrochenen Zehs an den Start ging, 7,95 Punkte erreichte, zeigten Jule Weiß (10,2), Vivien Müller (10,15), Annika Weiß (10,4) und Lara Weiß (10,2) hervorragende Barrenübungen. Hierbei glänzten Jule Weiß und Lara Weiß mit freien Felgen in den Handstand, Annika Weiß mit einem sicheren Bückstecher in den Handstand und Vivien Müller mit technisch sauberen Riesenfelgen mit einer Mannschaftswertung von 40,95 Punkten. Die Mädels hatten den gesamten Wettkampf ohne einen Sturz oder grobe Fehler bestritten und freuten sich am Ende über den ersten Platz mit 17,45 Punkten Vorsprung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen