Spaichinger Glocken läuten am Sonntag für Corona-Tote

Auch die Glocken der Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul werden am Sonntag für die Corona-Toten läuten.  Foto: Czilwa
Auch die Glocken der Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul werden am Sonntag für die Corona-Toten läuten. (Foto: Czilw)
Schwäbische Zeitung

Um den in der Pandemie Verstorbenen zu gedenken, richtet Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Sonntag, 18. April, eine zentrale Gedenkveranstaltung aus. Die Stadt Spaichingen, die evangelische und die katholische Kirchengemeinde beteiligen sich an dieser Aktion „zum Zeichen des Zusammenhalts in dieser schweren Zeit“, so die Pressemitteilung der Stadt.

Seit Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 sind viele Menschen verstorben. Viele starben infolge einer Corona-Erkrankung, andere wiederum unabhängig davon. All diese Menschen verbindet, dass sie sich durch die Einschränkungen in der Pandemie häufig nicht von ihren Familien und Freunden verabschieden konnten. Auch für Hinterbliebene ist es schwer, angemessen zu trauern. Die Pandemie hinterlässt tiefe Spuren im Leben vieler Menschen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier richtet am 18. April eine zentrale Gedenkveranstaltung aus, um den in der Pandemie Verstorbenen zu gedenken. Überall im Land wird an diesem Tag Anteilnahme gezeigt, um an alle Verstorbenen in dieser Zeit zu erinnern und gemeinsam zu trauern.

In Berlin findet ein ökumenischer Gottesdienst statt, der aus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche ab 10.15 Uhr in der ARD live übertragen wird. Im Anschluss an den ökumenischen Gottesdienst findet ein zentraler Gedenkakt für die Corona-Toten um 13 Uhr im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin statt. Der Gedenkakt wird unter anderem live im ZDF, im Deutschlandfunk und im ARD-Hörfunk übertragen.

In Spaichingen gab es im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie neun Todesfälle, so die Pressemitteilung. Um an diese Menschen und alle in dieser Zeit unabhängig von Covid-19 Verstorbenen zu gedenken, zeigt die Stadt Spaichingen ihre Anteilnahme mit auf Halbmast gehisster Trauerbeflaggung an diesem Tag.

Die evangelische und katholische Kirchengemeinden läuten um 13 Uhr zum Beginn des zentralen Gedenkaktes mit den Glocken.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Jetzt Push-Meldungen zu freien Impfterminen erhalten

Exklusiv für Abonnenten hat Schwäbische.de das Angebot der Impfterminampel erweitert.

Wie bislang gibt es weiterhin kostenlos Informationen auf unserer Webseite, wenn Impfzentren freie Termine anbieten.

Abonnenten von Schwäbische.de, zum Beispiel mit einem Plus Basic, Premium- oder Komplett-Abo können nun und darüber hinaus aber sofort benachrichtigt werden, sobald ein Impfzentrum der Wahl neue buchbare Termine eingestellt hat.

Die Stühle werden noch nicht aufgebaut: Die neue Bundes-Notbremse sieht keine Öffnungen der Gastronomie vor. Symbolfoto: Hendrik

Baden-Württemberg: Öffnung für Gastronomie, Handel und Tourismus in Aussicht

Baden-Württembergs Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) deutet baldige Öffnungsschritte an, sobald die weiter sinkende Inzidenz dies zulässt. Vorausgegangen war ein Treffen mit Vertretern aus besonders hart getroffenen Branchen.

Für die geplanten Öffnungsschritte in den Bereichen Wirtschaft, Gastronomie, Tourismus und Handel wurde ein dreistufiges Konzept ausgearbeitet, heißt es aus dem Sozialministerium am Donnerstagmittag.

Demnach sehe die erste Stufe etwa die Öffnung von gastronomischen Außenbereichen, Hotels sowie ...

Mehr Themen