Spaichinger Feuerwehr plant ihr 150-jähriges Jubiläum

Lesedauer: 6 Min

Die Freiwillige Feuerwehr in Spaichingen plant Jubiläumsaktionen. Neue Webseite und Facebookkanal sind online.

Seit anderthalb Jahrhunderten löscht die Spaichinger Feuerwehr Brände und hilft, wo immer sie gebraucht wird. In diesem Jahr steht das große 150-jährige Jubiläum an. Anlass für große Feiern und einen neuen Internetauftritt.

„Die letzte große Jubiläumsfeier war vor 30 Jahren beim 120-Jährigen. Es ist also wieder an der Zeit“, sagt Kommandant Patrick Heim. Vor knapp anderthalb Jahren hat er deshalb den Festausschuss ins Leben gerufen. In Gruppen kümmern sich die Ehrenamtlichen um alles, was zum Jubiläum ansteht. Geplant ist unter anderem eine gebundene Festschrift, in der die Geschichte der Feuerwehr dargestellt wird. Die Texte werden aktuell bearbeitet, Sponsoren gesucht.

Im April soll das Büchlein fertig sein. Im Juni steht dann das große Jubiläumswochenende an mit Festakt, Ehrungen und Totengedenken am Freitag, 10. Juni. „Der Samstag gehört dann der Jugendfeuerwehr, die es jetzt auch schon seit 30 Jahren gibt“, sagt Heim.

Zuerst wird die Leistungsspange ausgetragen, ein Wettkampf, den junge Feuerwehrleute vor dem Übergang in die Einsatzgruppe ableisten. Für den Abend ist die Partyband Shark aus Stuttgart gebucht. Am Sonntag will sich die Einheit dann mit Aktionen zum Mitmachen im Areal rund um die Stadthalle den Bürgern vorstellen.

120 Einsätze im Jahr

Ein Großbrand in einem Zimmermannshaus war 1868 Anlass der Gründung der Gruppe. Damals war der Dienst bei der Feuerwehr für die Männer der Gemeinde noch Pflicht. Seit 1914 ist er freiwillig. Heute sind 77 aktive Mitglieder im Einsatz, 120 Mal im Jahr rücken sie im Schnitt aus. Zu den Einsatzkräften kommen 21 Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr hinzu und zwölf Alterskameraden.

Nach inzwischen 150 Jahren gehört die Feuerwehr selbstverständlich zum Stadtbild. Bei Veranstaltungen der Gemeinde ist sie genauso mit ihren Helfern beteiligt wie bei Vereinsfesten oder Weihnachtsmärkten. Dahinter steckt viel Arbeit, ebenso wie hinter der Wartung aller Geräte, der Pflege der Kassenbücher oder dem Küchendienst im Feuerwehrhaus. Heim: „Ohne die Ehrenamtlichen geht das nicht.“ Wer, wie aktuell 35 der Feuerwehrleute, neben der Mitgliedschaft ein zusätzliches Amt übernimmt, erhält dafür lediglich eine kleine Aufwandsentschädigung in Form einer Pauschale.

Neuer Internetauftritt

„Wegen des Geldes macht das keiner“, sagt Maximilian Dreher. Er hat sich zusammen mit seinen Kameraden Justin Schumacher und Bendix Merkt angeboten, die neue Webseite zu pflegen. Gemeinsam kümmern sie sich mehrmals in der Woche auch um den neuen Facebookauftritt der Feuerwehr. Seit dem 1. Januar ist alles online, die Zahlen stimmen optimistisch. „Gleich am ersten Januar waren die Zugriffszahlen auf der Webseite doppelt so hoch wie an einem normalen Tag“, sagt Merkt mit einem Blick auf die neuesten Daten. Die Facebookseite hat inzwischen über 100 Likes. Mit den Auftritten wollen die Kameraden ihre Öffentlichkeitsarbeit intensivieren. „Das muss heute einfach sein. Gerade über Facebook können wir unsere Reichweite erhöhen“, erklärt Maximilian Dreher. Im Gespäch bleiben will die Feuerwehr, auch wenn sie keinesfalls über Nachwuchssorgen klagen kann. „Wir führen lange Wartelisten“, sagt Kommandant Heim. „Wer mit unserem Mindestalter von zehn Jahren einsteigen will, sollte sich spätestens mit acht Jahren bewerben.“

Warum die Feuerwehr gerade für junge Leute eine so hohe Strahlkraft hat, können die drei Internetbeauftragten erläutern: „Mich hat immer die Technik begeistert“, sagt Schumacher. Sein Kamerad Bendix Merkt ergänzt: „Es gibt einfach diese Faszination, Feuer zu löschen und Menschen zu helfen. Dazu kommen Dinge wie Taktik und der Teamgeist. „Wir waren alle jahrelang in der Jugendfeuerwehr, da bleibt man einfach gerne dabei“, sagt Dreher. Die Zukunft der Spaichinger Feuerwehr scheint also auch bis zum nächsten Jubiläum gesichert.

Unter www.ffw-spaichingen.de ist die Spaichinger Feuerwehr im Web zu finden.

Hier wird unter anderem über Einsätze berichtet. Dazu gibt es Informationen zur aktuellen Truppe und zur Geschichte. Auf Facebook finden sich unter dem Namen „Feuerwehr Spaichingen“ Ankündigungen, Bilder und Infos.

Jahresstatistik der Feuerwehren 2016

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen