Spaichingen fertigt Sasbach ab – 17:2

Lesedauer: 3 Min
Spaichingens Thomas Supis (rechts) markiert mit einem Schuss in den Winkel das zwischenzeitliche 8:0 für die Badgers gegen die B
Spaichingens Thomas Supis (rechts) markiert mit einem Schuss in den Winkel das zwischenzeitliche 8:0 für die Badgers gegen die Blue Arrows Sasbach. Beim 17:2-Kantersieg trug er sich dreimal in die Torschützenliste ein. (Foto: Spaichingen Badgers)
Wolfgang Heinemann

Fehlstart verhindert: Die Spaichingen Badgers haben in der zweiten Skaterhockey-Bundesliga den ersten Saisonsieg eingefahren und Wiedergutmachung für die Auftaktniederlage gegen den HC Merdingen (5:9) betrieben. Gegen Liga-Neuling Blue Arrows Sasbach gewannen die Primstädter 17:2 (4:0).

Konzentriert ging die Mannschaft von Trainer Martin Huber ins Spiel. Nach sechs Minuten erzielte Thomas Supis den ersten Treffer für Spaichingen. Kurz danach bauten Vincent Schlenker mit einem Doppelpack und Hannes Koringer den Vorsprung zum 4:0-Pausenstand aus. Damit war eine Vorentscheidung in einem einseitigen, aber für die Zuschauer unterhaltsamen Spiel gefallen.

Früher Feierabend für beschäf-tigungslosen Badgers-Goalie

Dennoch spielte Spaichingen weiter nach vorne und wollte konsequent den Vorsprung ausbauen. Das Tor der Sasbacher wurde weiterhin mit Schüssen überhäuft. Der eigentlich gut aufgelegten Gäste-Goalie Daniel Bühler konnte weitere Einschläge aber nicht verhindern. Nach dem zweiten Drittel stand es auch in der Höhe verdient 10:0 für die Gastgeber. Zur Hälfte des Durchgangs hatte Thorben Riedlinger den fast beschäftigungslosen Julian Käfer im Spaichinger Gehäuse abgelöst.

Das Ziel, auch im letzten Drittel den Vorsprung auszubauen, erreichten die Primstädter. Zum Kantersieg steuerte auch Dimitri Hahn, der im vergangenen Jahr noch in der eigenen Jugend spielte, seine ersten beiden Ligatreffer bei.

Spaichingen will klaren Sieg nicht zu hoch bewerten

„Die drei Punkte waren wichtig. Auch für unser Torverhältnis konnten wir etwas tun. Jedoch darf der Sieg nicht zu hoch bewertet werden. Am Freitag wartet mit Freiburg ein ganz anderes Kaliber auf uns. Dieses Spiel wird richtungsweisend. Dann wissen wir, wo wir stehen“, sagte Vincent Schlenker. Der Angreifer, der bei den Eispiraten Crimmitschau in der DEL 2 spielt und sein Sommertraining bei den Badgers absolviert, erzielte drei Tore. Die weiteren Spaichinger Tore markierten Uwe Bisceglia (2), Leo Krebs (2), Julian Sauter, Adrian Eckert, Robert Halturin, Leo Johannes Wientges sowie Supis (2).

Mit Freiburg gastiert am Freitag (20.30 Uhr) eine Mannschaft in der RVS-Arena, die die ersten beiden Partien gegen die Deggendorf Pflanz (8:4) und Sasbach (12:2) deutlich gewann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen