Schachring: Kleiner Verein stemmt großes Jubiläum

Lesedauer: 3 Min
Engagieren sich für ihren Sport: Axel Birkholz (Kassier), Christoph Kemmler (1. Vorsitzender), Martin Albrecht, Armin Zimmermann
Engagieren sich für ihren Sport: Axel Birkholz (Kassier), Christoph Kemmler (1. Vorsitzender), Martin Albrecht, Armin Zimmermann (Vize-Vorsitzender). (Foto: Stirner)

Noch immer voller schöner Erinnerungen hat der Schachring Spaichingen seine Hauptversammlung gehalten. Der Vereinsvorsitzende Christoph Kemmler zeigte sich stolz, dass ein so kleiner Verein im vergangen Jahr sein 50-jähriges Vereinsjubiläum so intensiv feiern konnte und blickte auf die Feierlichkeiten im Festjahr zurück.

Die Vorstandschaft wurde in Dankbarkeit einstimmig entlastet. Wahlen fanden dennoch keine statt, da die Funktionäre laut Satzung immer für zwei Jahre gewählt werden. Diese Satzung wurde wegen der EU-Datenschutzgrundverordnung um einen Paragrafen ergänzt, der auf die Datenschutzrichtlinie des Vereins hinweist.

Der Kassier Dr Axel Birkholz berichtete dank der Vermietungen des Schachheims von einem gesunden Kassenbestand. Die Mannschaftsführer berichteten, dass die erste und dritte Mannschaft sich trotz Schwierigkeiten tapfer in ihren Klassen behaupteten, die zweite und die vierte Mannschaft steigt jeweils auf.

Die U14-Jugendmannschaft ist bei den Württembergischen Vereinsmeisterschaften Dritter geworden und spielt im Juli um die Teilnahme bei den Deutschen Jugendmeisterschaften.

Eine Umfrage der Vorstandschaft zum Spielbeginn bei Verbandsrundenspielen ergab, dass nur drei Spieler eine Verlegung auf einen Sonntag wünschen. Die breite Mehrheit wünscht einen Termin am Samstag. So sind die meisten für eine Beibehaltung des Termins am Samstag um 17.30 Uhr.

Martin Albrecht hat eine Facebookgruppe zum Thema Schach in Spaichingen gestartet.

Erinnert hat man sich noch einmal an die Aktivitäten des Jubiläumsjahrs: Württembergische Blitzeinzelmeisterschaft im Schachheim, unterhaltsamer Festakt zum Vereinsjubiläum, Mittelalterliches Fest mit Tag der offenen Tür und die Jubiläumsschrift. Diese ist gelungen und veranlasste das langjährige Vorstandsmitglied Herbert Elstner zu zwei ausführlichen Präzisierungen, die Christoph Kemmler verlas.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen