Schüler und Minister pflanzen Winterlinde auf RMS-Pausenhof

Lesedauer: 2 Min

Unterstützt von zahlreichen Schülern pflanzten Justizminister Guido Wolf (Mitte) und Karl-Wilhelm Röhm, Vorsitzender der Schutz
Unterstützt von zahlreichen Schülern pflanzten Justizminister Guido Wolf (Mitte) und Karl-Wilhelm Röhm, Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (links daneben) eine Winterlinde auf dem Pausenhof der Rupert-Mayer-Schule, rechts neben Wolf d (Foto: Michael Hochheuser)

Eine Winterlinde haben Justizminister Guido Wolf und Karl-Wilhelm Röhm MdL, Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, auf dem Pausenhof der Rupert-Mayer-Schule gepflanzt. Damit wollten sie „ein Zeichen setzen und das Bewusstsein für eine nachhaltige und naturnahe Waldbewirtschaftung stärken“. Zahlreiche Schüler waren bei der Pflanzaktion dabei, einige begleiteten diese mit Blasmusik.. „Wenn wir ein Bewusstsein schaffen wollen für den Wald, darf das nicht nur dort stattfinden, sondern wir müssen den Kindern die Natur näher bringen“, erläuterte Röhm, warum die Schutzgemeinschaft auch mitten in Gemeinden aktiv werde. Sie hatte Landespolitikern 142 Winterlinden geschenkt, eine davon Guido Wolf, der sich für die Spaichinger Schule als Standort entschied – „symbolisch für alle anderen Schulen im Kreis Tuttlingen, an denen ebenfalls gute Arbeit geleistet wird“. Als Reaktion auf die wiederkehrenden Baumfällaktionen in Spaichingen, die viele Bürger verärgern, sei die Pflanzung nicht zu verstehen, betonte Wolf. Schulleiterin Jutta Höss freute sich über den „Jubiläumsbaum“ passend zum 50-jährigen Bestehen der Schule in 2017 – und sprach die Hoffnung aus, dass die Schüler sich bei der Pflege des „Baum des Jahres 2016“ einbringen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen