Roswitha Schnitzer: 50 Jahre das Gesicht der AOK

Lesedauer: 2 Min
Harald Rettenmaier, stellvertretender Geschäftsführer der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg, gratuliert Roswitha Schnitzer zum Jubilä
Harald Rettenmaier, stellvertretender Geschäftsführer der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg, gratuliert Roswitha Schnitzer zum Jubiläum. (Foto: Elke Rauls / AOK)
Schwäbische Zeitung

„Ich kenne halb Spaichingen“, meint Roswitha Schnitzer lachend. Zum Kennenlernen hatte die AOK-Mitarbeiterin auch genug Gelegenheit. Vor genau 50 Jahren begann sie ihre Ausbildung bei der AOK in Spaichingen und konnte nun ihr Jubiläum feiern.

Im Laufe des halben Jahrhunderts bei der Krankenkasse hatte sie nicht nur unzählige Menschen aus der Stadt und den umliegenden Gemeinden beraten. Lange Jahre war sie auch die Kontaktperson für Arbeitgeber in allen Fragen rund um die Versicherung der Beschäftigten, heißt es in der Pressemitteilung der AOK.

„Sie sind das Gesicht der AOK vor Ort“, sagte Harald Rettenmaier, stellvertretender Geschäftsführer der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg, bei einer kleinen Feierstunde. Aufgrund ihrer langen Tätigkeit sei sie eng mit Spaichingen verbunden.

Ihr Rat an die Jüngeren? „Es gibt ständig Wandel. Früher zum Beispiel die Einführung des Computers, heute die Digitalisierung. Es geht aber letztlich immer um die Menschen.“ Ihnen helfen zu können sei ihr immer der wichtigste Antrieb für die Arbeit gewesen.

Und noch etwas verrät die gebürtige Spaichingerin, die heute in Gosheim wohnt: Ende des Jahres wird sie in den Ruhestand gehen. „Bis dahin werde ich immer wieder alten Urlaub nehmen, um mich langsam an das Rentnerdasein zu gewöhnen“, so die humorvolle Mitarbeiterin.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen