Roman Sivirin vom SVS sichert sich gleich zwei Titel

Lesedauer: 4 Min
 Die Teilnehmer des Junge-U17-Wettbewerbs mit dem Spaichinger Roman Sivirin (hinten Mitte) und dem Aldinger Simon Jäger (Vierter
Die Teilnehmer des Junge-U17-Wettbewerbs mit dem Spaichinger Roman Sivirin (hinten Mitte) und dem Aldinger Simon Jäger (Vierter von links). (Foto: SV Spaichingen)
Schwäbische Zeitung

Der Badminton-Nachwuchs des SV Spaichingen ist in verschiedenen Hallen unterwegs gewesen, um sich mit den Besten Südbadens zu messen. Roman Sivirin vom SVS gewann in der Klasse U 17 den Einzel- und den Mixed-Wettbewerb (mit Svea Kleber vom TV Ludwigshafen). Für den dritten Spaichinger Triumph sorgte Silas Truppe.

In der Altersklasse U13 gelang Silas Truppe eine Überraschung. An Nummer sechs gesetzt warf er nacheinander die vor ihm gesetzten Spieler aus dem Turnier und ließ auch der Nummer eins im Endspiel keine Chance: mit 21:14 und 21:11 setzte er sich klar durch und holte den Sieg.

Eine Altersklasse höher waren mit Natalija Zdravkovic und Leonard Timm zwei Spaichinger am Start. Timm kämpfte hart und gab keinen Ballwechsel verloren. Er belegte am Ende Platz sieben. Zdravkovic begann das Turnier von Setzplatz 13 aus und schaffte es durch ihr engagiertes Spiel bis auf Platz vier. Im Mixed waren die beiden zum ersten Mal gemeinsam auf dem Feld und waren am Ende mit Platz sechs (von elf Startern) ganz zufrieden.

Die älteren Spaichinger mussten in Spaichingen ran. Vor heimischer Kulisse siegte Roman Sivirin gleich zwei Mal: Im Einzel ließ er keinem seiner Gegner eine Chance und gab nicht einmal einen Satz ab. Sein härtester Gegner war Simon Jäger (Aldingen) im Finale, der allerdings mit 21:10 und 21:12 das Nachsehen hatte. Marlen Wenzler bestätigte ihren Setzplatz vier und wurde nach einen hart umkämpften Dreisatzspiel Vierte. Im Mixed wurde sie mit ihrem Partner Menzel Sechste. Yara Furiak und Serina Stancul aus Aldingen standen sich in der letzten Runde gegenüber und belegten am Ende die Plätze sieben und acht.

Im Mixed setze Roman Sivirin seinen Siegeszug fort: zusammen mit Svea Kleber vom TV Ludwigshafen deklassierte er alle gegnerischen Paarungen und empfing seinen zweiten Pokal. Die beiden Aldinger Mädchen trafen mit ihren Partnern im Spiel um Platz drei aufeinander. Dieses Mal mit dem besseren Ausgang für Serina Stancul.

Im Mädcheneinzel U19 starteten gleich drei Spaichingerinnen. Sie waren zum ersten Mal auf dieser Ebene in diesem Jahr unterwegs und überraschten die etablierten Spielerinnen mit ihrem Einsatz und Kampfgeist. Anastasija Zdravkovic schaffte es auf Platz vier, Anna Le folgte ihr auf Platz fünf und Stefanie Geiger belegte den siebten Platz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen