Realschule organisiert erstmals Handwerkertag

Lesedauer: 2 Min
Auch einem Zimmermann konnten die Realschüler bei dem ersten Handwerkertag über die Schulter schauen. (Foto: pm)
Schwäbische Zeitung

Die Realschule hatte unter aktiver Hilfe der Kreishandwerkerschaft und der IHK Konstanz für die neunten Klassen ein interessantes und anspruchsvolles Programm organisiert. Ziel war es, den Schülern die Attraktivität der Handwerkerberufe näher zu bringen.

„Wichtig war uns, dass die Schüler praxisorientiert die einzelnen Berufe kennenlernen“, erläuterte Schulleiter Norbert Sum. Das gesamte Organisationsteam, bestehend aus Schulleitung, den Klassenlehrern der neunten Klassen, der Handwerkerschaft und der IHK, boten den anfangs zurückhaltenden Schülern auf dem Schulgelände ein wahres Füllhorn an Möglichkeiten. Neben dem „BauBus“, welcher zahlreiche Informationen und interaktive Erfahrungsmöglichkeiten rund um die Bauberufe bereithielt, standen die Handwerker der jeweiligen Branchen mit allerlei Material zum Anfassen bereit.

So konnte man etwa bei der Zimmerei Hauser Sparren abbinden und sägen, bei Elektro Merkt Steckdosen legen und verkabeln, bei SKS Straßenbau Granitsteine verlegen, mit Messgeräten arbeiten und mit einem kleinen Bagger Steine versetzen. Bei der Firma Bühler Sanitär lernten die Schüler einen Toilettenkasten zu installieren und bei Mitorganisator Armin Schumacher die Kunst des Mauerns. Beim Autohaus Klaiber wurde Wissenswertes rund um das Automobil nähergebracht, während bei Steinmetz Maier erste Hand an das Gravieren von Steinen angelegt wurde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen