Neue Lehrer stopfen Löcher an der Schillerschule

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Der Unterricht an der Schillerschule läuft nach den Sommerferien seit einigen Wochen wieder. Während immer noch viele Schulen mit dem Lehrermangel zu kämpfen hätten, zeigt sich das Schulleitungsteam der Schillerschule laut einer Pressemitteilung „zufrieden“: Gleich drei Lehrerinnen wählten die Schule als ihren neuen Einsatzort und „stopfen damit maßgeblich die Löcher, die durch einen Anstieg der Schülerzahlen entstanden sind“.

Durch das pädagogische Konzept, dargestellt auf der neuen Homepage der Schule, und einem Besuch vor Ort hätten Anna Mäder und Lena Wahl die Schillerschule als ihre neue Dienststelle gewählt. Sina Protschka dagegen habe sich nach dem erfolgreich bestandenen Referendariat und der Erfahrung aus erster Hand entschieden, dass die Schillerschule in Spaichingen ein Ort sei, „an dem sich auch die Lehrkräfte wohlfühlen können“.

Aber immer noch würde der Unterrichtsalltag an der Schillerschule mit ihrer Außenstelle in Hausen ob Verena nicht laufen, „wenn das Land nicht bereit wäre, Lehrkräfte einzustellen, die auch ohne Staatsexamen für das Lehramt unterrichten dürfen“, so die Mitteilung. Insgesamt sechs solcher Kollegen würden mitarbeiten, um besondere Fächer wie Musik, Sport und Kunst oder gar Deutsch als Zweitsprache zu bedienen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen