„Nachts ist alles ein bisschen mystischer“

Lesedauer: 4 Min
Für die Spaichinger Funkenhexen ist der Nachtumzug ein ganz besonderes Highlight.
Für die Spaichinger Funkenhexen ist der Nachtumzug ein ganz besonderes Highlight. (Foto: ArChiv: Kurt Glückler)
Die Funkenhexen Spaichingen haben am 25. Januar ihren zwölften Nachtumzug. Beginn ist um 19.11 Uhr von der Dreifaltigkeitsbergstraße zum Marktplatz. Anschließend findet der Hexenball in den beiden Spaichinger Hallen statt.

Der Teufel höchstpersönlich war leider nicht zu erreichen. Deshalb musste eine Funkenhexe her. Florian Stelzner, zweiter Vorsitzender der Funkenhexen in Spaichingen, ist für unser Interview in die Rolle einer Funkenhexe geschlüpft. Anne Jethon hat mit der Funkenhexe über den Nachtumzug kommenden Samstag gesprochen.

Am Wochenende findet der Nachtumzug statt. Bist du denn schon wegen deines Auftritts aufgeregt?

Das ist natürlich ein Highlight: alle zwei Jahre in Spaichingen den Nachtumzug in Spaichingen mitzugestalten und als erste Gruppe den Umzug anzuführen. Auch der nachfolgende Hexenball mit verschiedenen Aufführungen und die Hexendisco sind wichtig. Da fiebert man als Funkenhexe alle zwei Jahre darauf hin.

Was ist denn der Unterschied zu den normalen Umzügen? Welchen magst du als Funkenhexe denn lieber?

Nachts ist natürlich alles ein bisschen mystischer und dunkel. Oft tragen viele dann auch noch Fackeln mit sich. Da können wir natürlich die Zuschauer ein bisschen besser erschrecken, die machen da ein bisschen mehr mit, als am Tag. Wobei so ein Tagesumzug auch etwas für sich hat. Da können zum Beispiel Familien teilnehmen. Das hat beides seine Vor- und Nachteile.

Dieses Jahr nehmen 60 andere Vereine teil, 1500 Hexen und andere Hästräger sind mit dabei. Ist das ein neuer Rekord?

Dieses Jahr haben wir einen Rekord gemacht, genau. Wir haben zehn Zünfte mehr als vor zwei Jahren.

Was bedeutet das denn für die Gruppe?

Das heißt, dass wir so langsam an unsere Grenzen stoßen. Auch mit unseren beiden Hallen. Von dem her ist die Zahl 60 recht rekordverdächtig. Wir hoffen alle auf ein wunderschönes Wochenende, dass das Wetter mitspielt, und dass viele Zuschauer am Straßenrand stehen.

Gehst du als Funkenhexe denn auch auf die Party danach?

Wir als Vereinsmitglieder sind natürlich in den Arbeitseinsatzplan eingeteilt. Egal ob in der Küche, in der Bar oder bei der Getränkeausgabe. Da hat jeder seine Arbeit. Wir versuchen natürlich, dass so viele Hexen wie möglich an dem Umzug teilnehmen können. Aber im Anschluss geht jeder in seine Bereiche. Damit der Abend reibungslos für unsere Gastzünfte klappt.

Was wird da denn geboten? Werdet ihr als Hexen tanzen?

Der Verein hat in der neuen Stadthalle ein Programm aufgestellt. Wir Hexen werden natürlich verschiedene Tänze aufführen. Und auch die Guggenmusik spielt, und es gibt ein Narrenprogramm. Wir haben verschiedene Bars in der neuen Stadthalle aufgestellt. In der alten Stadthalle findet dann die Hexendisco statt. Da haben wir auch eine große Theke.

Freust du dich auf den Abend?

Sehr sogar. Wir können‘s kaum erwarten.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen