Minister bei 72-Stunden-Aktion

Lesedauer: 1 Min
 Landesjustizminister Guido Wolf (Mitte) besuchte die 72-Stunden-Aktion.
Landesjustizminister Guido Wolf (Mitte) besuchte die 72-Stunden-Aktion. (Foto: Schray)
Schwäbische Zeitung

Baden-Württembergs Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf hat das soziale Engagement von fast 100 000 Jugendlichen im Rahmen der bundesweiten 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) gewürdigt. „Die Aktion ist ein tolles Zeichen für soziales Engagement und Zusammenhalt, also für alles, was eine Gesellschaft ausmacht“, sagte der Minister. Im Hospiz am Dreifaltigkeitsberg in Spaichingen besuchte er die Gruppe der Katholischen Jugend aus Trossingen, die dort den Garten des Hospizes auf Vordermann brachte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen