Eine Schreckschusspistole hat ein Autofahrer nach einem Überholmanöver auf der A 81 gezogen.
Eine Schreckschusspistole hat ein Autofahrer nach einem Überholmanöver auf der A 81 gezogen. (Foto: Marcus Faºhrer)

Am Dienstag gegen 10 Uhr ist es zu einem Überholmanöver auf der Autobahn zwischen Empfingen und Sulz am Neckar gekommen, bei dem der Überholte eine Schreckschusswaffe zog und in drohender Haltung auf sich aufmerksam machte. Unmittelbar davor waren sich ein weißer VW Golf und ein schwarzer VW Touareg in die Quere gekommen, wobei sich laut Polizei beide Fahrer beschuldigen, den anderen gefährdet zu haben. Als der 57-jährige Touaregfahrer nun abermals den Golf überholte, zog der 61-jährige Golffahrer eine Schreckschusspistole. Der Touaregfahrer, der die Waffe sah, bremste voll ab, um der Gefahrensituation zu entkommen. Er verständigte sofort die Polizei. Eine Streife konnte den weißen VW Golf kurz darauf anhalten und fand bei einer Durchsuchung tatsächlich eine Schreckschusswaffe. Gegen den 61-jährigen Mann, der im Besitz eines kleines Waffenscheins ist, wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Seine Waffenbesitzkarte sowie die Schreckschusspistole musste er an Ort und Stelle abgeben. Die Autobahnpolizei sucht nun nach Zeugen, die die Autobahn zu diesem Zeitpunkt befahren haben und Angaben zu dem Vorfall machen können. Sie werden gebeten, sich unter Telefon 0741/348790 zu melden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen