Der mittelalterliche Schreiner freut sich über Besuch aus Spaichingen.
Der mittelalterliche Schreiner freut sich über Besuch aus Spaichingen. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Seit Dienstag und noch bis Sonntag ist der Spaichinger Manfred Herrmann wieder als Holzarbeiter in der Schreinerhütte im Campus Galli in Meßkirch und freut sich über Besucher aus der Heimat, die die karolingische Kloster-Baustelle besuchen und sehen, was sich dort in der letzten Zeit getan hat.

So ist die Holzkirche fertig, auch der Glockenturm mit der im Campus Galli gegossenen Glocke. Begonnen wurde diesen Sommer auch die große Scheune, das größte Gebäude im St.-Galler-Klosterplan, außer der großen Abtei-Kirche, die aber erst in einigen Jahren in Angriff genommen wird. Besucher unterstützen mit ihrem eintrittsgeld das Projekt. „Einen Besuch im Campus Galli kann man auch gut mit einer Wanderung im Donautal verbinden oder mit einem Besuch des Schlosses Sigmaringen oder des Klosters Inzigkofen“, sagt Herrmann. Aber auch die Stadt Messkirch mit der historischen Altstadt und mit dem Schloss sei ein Besuch wert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen