Malergeschäft stellt sich vor

Lesedauer: 2 Min

Die Belegschaft von A/M/S zusammen mit Antonella Sieber und Inhaber Markus Sieber.
Die Belegschaft von A/M/S zusammen mit Antonella Sieber und Inhaber Markus Sieber. (Foto: Hermann Geiselmann)
Hermann Geiselmann

Am Tag der Offenen Tür der Malerwerkstätte A/M/S in Deilingen haben die Gastgeber gut für die Gäste vorgesorgt. Die Kinder vergnügten sich in der Hüpfburg, am Kinderkarusell oder beim Kinderschminken. Die neue Halle war mit Tischen und Bänken und mit Stehtischen bestückt, ebenso der Vorplatz.

So fanden sich einzelne Grüppchen zusammen, um Fachgespräche oder anderes, was interessierte, zu führen. Zu allem war im Hintergrund die Live-Musik einer Gitarristin mit Gesang und ab und zu auch mit der Mundharmonika zu hören. Insgesamt eine freundliche Atmosphäre.

Vom Inhaber Markus Sieber und seiner Frau Antonella war zu erfahren, dass sie bei der Neugründung des Geschäfts viel Unterstützung von der Handwerkskammer Konstanz und vom Deilinger Bürgermeister Albin Ragg erhalten hätten. Anfangs seien sie von den Malerkollegen auf dem Heuberg skeptisch beäugt worden. Das habe sich aber schnell gelegt. Nun sei das Verhältnis zu den Anderen durchweg gut.

Markus Sieber war zuvor in einem Geschäft in Rottweil als Malermeister beschäftigt. Ihm seien dann von dort mehrere Fachkräfte auf den Heuberg gefolgt. Inzwischen besteht die Belegschaft aus 32 Mitarbeitern, vier Meistern und vier Azubis. Die Auftragslage sei sehr gut.

Der Erlös des Tages der offenen Tür und die Gage der Gitarristin gehen an die DKMS, einer Organisation, die Leukämiekranke unterstützt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen