Konflikte lieber vorher abbiegen

Lesedauer: 2 Min
Konflikte lieber vorher abbiegen
Konflikte lieber vorher abbiegen (Foto: Roland Rasemann)
Redaktionsleiterin

Es hätte besser laufen können: In der Tat ist das Projekt Online-Marktplatz immer so vermittelt worden, dass der GHV das Projekt leitet und voranbringt und die Stadt nur unterstützt. Wenn sie nun als Vorhabenträger auftreten soll, sind Konflikte vorprogrammiert. Wenn etwa eine Stelle bei der Stadt angesiedelt ist, dann will der Bürgermeister auch deren Handeln bestimmen, das scheint klar. Wenn aber, was sinnvoll ist, die Wirtschaft ihre eigenen Belange in die Hand nimmt, dann könnte es Probleme mit den jeweiligen Verantwortlichkeiten und Haftungen geben. Fest steht: Mit den 15000 Euro Zuschuss verliert die Stadt nichts. Alles, was den Händlern hilft, modernes Marketing zu betreiben, nutzt der Stadt schließlich. Sollte das Projekt klappen, täte die Stadt gut daran, die Zuständigkeiten beim GHV zu belassen. Dies auch wegen der Regeln, die die öffentliche Verwaltung in Puncto Geichbehandlung einzuhalten hat, was Aufwand bedeutet. Aber sie muss sich auch absichern, um nicht für etwas zu haften, das sie selber nicht zu verantworten hat.

r.braungart@schwaebische.de

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen