Kirchenchorausflug nach Heilbronn

Die Ausflügler während der Schifffahrt auf dem Neckar.
Die Ausflügler während der Schifffahrt auf dem Neckar. (Foto: Dr. Albert Zirn)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Der Chor startete am Busbahnhof, Ziel war der rund 15 Hektar große Pfühlpark mit angrenzendem Trappensee und seinem barocken Wasserschlösschen im Heilbronner Osten. Dort wurde die Gruppe von Sabine und Wolfgang Berges, die vor einiger Zeit nach Heilbronn gezogen waren und die Ausflugsziele vorbereitet haben, begrüßt. Dabei servierte Brigitte Campolongo zunächst das traditionelle zweite Frühstück. Es wurden nun zwei Gruppen gebildet für diejenigen, die sich auf die rund 15 km lange Wanderung freuten und die anderen, die die Stadt Heilbronn mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten erkundeten.

Die Wanderer machten sich indessen bei kühlem aber zunächst trockenem Wetter auf den Weg hinein in den romantischen Heilbronner Stadtwald, entlang des Pfühlbachs vorbei am Trappenseeschlösschen mit leichtem Anstieg hinauf zum Köpferbrunnen. Von dort weiter durch den Laubwald zum Jägerhaus. Die Wanderer trafen dort auf die andere Gruppe zur Einkehr im Jägerhaus.

Nach dem Mittagessen konnten die Wanderer ihren Weg wegen eines Gewitters zunächst nicht fortsetzen. Man wartete im Bus bis das Gewitter abgezogen war, um sich danach erneut auf den nun streckenweise schlammigen Weg im Naturschutzgebiet zu machen. Ziel war der 313 m hohe Wartberg mit seinem mittelalterlichen Wartturm nordöstlich der Heilbronner Innenstadt. Dort trafen sich die beiden Ausflugsgruppen erneut und konnten die Aussicht über die Heilbronner Weinberge und über die Stadt genießen. Der Tag fand seinen harmonisch-fröhlichen Ausklang bei einem bunten Abend im Hotel in Erlenbach. Am Sonntagmorgen besuchten alle um 10 Uhr den Gottesdienst in der Kirche in Erlenbach. Danach war für alle etwas Zeit zur freien Verfügung.

Am Nachmittag wartete bei Besigheim bereits das Schiff zur Fahrt auf dem Neckar nach Marbach. Während der gemütlichen, etwa zweistündigen Fahrt war ausreichend Gelegenheit zu Kaffee oder einem Gläschen Wein von den am Schiff vorüberziehenden Weinbergen. Gegen Abend fuhren alle gemeinsam weiter nach Fellbach zu einer großen Besenwirtschaft. Dort fand der Ausflug seinen gemütlichen Ausklang. Gegen 21 Uhr kehrten die Ausflügler wohlbehalten nach Spaichingen zurück.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie