Kinder pflanzen höchste Sonnenblumen

Lesedauer: 2 Min
Die Preisträger Wsam Saadon, Soili Damnik und Sara Damnik zusammen mit Gisela Müllerlinks (2. Vorsitzende der Gartenfreunde) und
Die Preisträger Wsam Saadon, Soili Damnik und Sara Damnik zusammen mit Gisela Müllerlinks (2. Vorsitzende der Gartenfreunde) und Martha Schikschneit (rechts, Kassiererin). (Foto: Gartenfreunde)
Schwäbische Zeitung

Sieger beim Sonnenblumenwettbewerb 2019 der Gartenfreunde ist in diesem Jahr der siebenjährige Wsam Saadon mit einer gemessenen Pflanzenhöhe von 3,76 Metern geworden. Wsam erhält zwei Zehnerkarten fürs Spaichinger Freibad.

Der zweite Preis geht mit 3,70 m an die zweijährige Soili Damnik. Sie erhält als Preis den Wert einer Zehnerkarte fürs Spaichinger Freibad. Die dritthöchste Pflanze mit 3,60 Metern hatte ihre Schwester, die einjährige Sara Damnik. Sie erhält als Preis einen Ball. Auf Platz 4 und 5 folgten der fünfjährige Raphael Maisner mit 3,43 Metern und der achtjährige Niklas Merkt mit 3,31 Metern. Die nächsthöheren Sonnenblumen waren 3,20, 3,17 , 3,15 und 3,00 Meter hoch. Eltern und Großeltern standen den Kindern wiederum hilfreich zur Seite.

Die durchschnittliche Höhe bei 85 gemessenen Pflanzen betrug 2,21 Meter, so die Gartenfeunde. Trotz der wochenlangen Trockenheit wurden die Pflanzen wohl durch die Pflege im Durchschnitt wieder recht hoch. Wie die „Messtrupps“ im Gespräch feststellen konnten, hatten Kinder, Eltern und Großeltern wiederum viel Freude beim Wachsen und Gedeihen der Pflanzen und am Wettbewerb.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen