Jochen Arno beerbt in Hausen Gustav Schlecht

Lesedauer: 3 Min

Jochen Arno (Mitte) mit seiner Frau und seinem Amtsvorgänger Gustav Schlecht.
Jochen Arno (Mitte) mit seiner Frau und seinem Amtsvorgänger Gustav Schlecht. (Foto: Herlinde Groß)
Schwäbische Zeitung
Herlinde Groß

Jochen Arno wird ehrenamtlicher Bürgermeister in Hausen ob Verena. Bei einer Wahlbeteiligung von 55 Prozent haben die Bürger von Hausen ihn gewählt, verkündete Amtsinhaber Gustav Schlecht, der im Februar aufhört. 619 Hausener waren wahlberechtigt. Davon haben 344 abgestimmt. 334 von ihnen gleich 92,5 Prozent gaben ihre Stimme dem Kandidaten Jochen Arno.

Gustav Schlecht sprach als erster die Glückwünsche an seinen Nachfolger. Er sprach von einem „hervorragenden Ergebnis“. Gleichzeitig dankte er dem Wahlausschuss und allen Helfern für die „gute Arbeit“.

Im Auftrag der Hausener Vereine und vorwiegend der Musikkameradschaft gratulierte Harald Klaiber dem Gewählten. Er freue sich jetzt schon auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Die musikalischen Glückwünsche überbrachte die Kameradschaft.

Da seine vierte Bürgermeisterwahl unter einem solch guten Stern stehe, müsse die Zukunft mehr als gelingen, sagte der neugewählte Bürgermeister, der sein Amt voraussichtlich im März antritt. Arno ist zudem hauptamtlicher Bürgermeister in Rietheim-Weilheim. Er lebt mit seiner Familie in Gunningen.

Er freue sich sehr, dass die Wahl gerade am Nikolaustag stattfand und das Ergebnis unter dem Christbaum genannt werden konnte. Das sei ein „sehr gutes Omen“. Natürlich war auch im Vorfeld eine gewisse Spannung vorhanden. Das „sehr gute Wahlergebnis“ sei für ihn zugleich Verpflichtung, eine gute Arbeit zum Wohle der Gemeinde Hausen zu machen. Arno bedankte sich bei der Musikkameradschaft für die musikalischen Grüße und vor allem bei seiner Familie, die hinter ihm stehe. Als Dank gab er seiner Frau ein Küsschen unter dem Applaus der Anwesenden. Jochen Arno lud die Anwesenden in die „Blume“ zu einem Umtrunk ein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen