Handwerkskunst im Spaichinger Gewerbemuseum

Lesedauer: 1 Min
Lotte Mattes erklärt Lilo Sommerhalder und Sonja Döring, wie Klöppeln geht. Lilo Sommerhalder trägt übrigens ein Kleid von Sora,
Lotte Mattes erklärt Lilo Sommerhalder und Sonja Döring, wie Klöppeln geht. Lilo Sommerhalder trägt übrigens ein Kleid von Sora, der Modemarke, die einst Aushängeschild Spaichingens war. (Foto: abra)
Redaktionsleiterin

Staunend haben sich die Besucher am Sonntag im Gewerbemuseum über drei Frauen gebeugt, die noch alte Handwerkskunst beherrschen. Elvira Grimm zeigte an einer russischen Handkurbelnähmaschine von 1940, wie mechanische Nähmaschinen funktionierten. Anni Mühleck hatte einen Stickrahmen aufgespannt und demonstrierte, wie man anhand von Kreuzchen, Kreisen und Farben eine Rose vom Papier auf Stoff bringt. Doch am Verwirrendsten war das, was Lotte Mattes zeigte: kleine Holzspindeln, die mit Faden umwickelt sind und durch geschicktes Überkreuzen und Drehen nach und nach feinste Spitzen erzeugen. Mattes lehrt das Klöppeln auch und hat jahrelange Erfahrung darin. Die Vorführungen fanden im Rahmen der derzeitigen Ausstellung „Drunter und Drüber“ statt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen