Gartenfreunde starten neues Veranstaltungsprogramm

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Rund 50 Menschen haben sich vom neuen Angebot der Gartenfreunde zum Jahresbeginn einladen lassen. Auch Bürgermeisterkandidat Markus Hugger sei spontan mit seiner Familie vorbei gekommen, so der Bericht des Vereins. Der Vorsitzende Günter Trinkner begrüßte alle Besucher, anschließend richtete Hugger ein paar Worte an alle.

Dann gingen alle in lockere Gespräche über und grillten nebenher Stockbrot. „Es wurde natürlich die Gelegenheit genutzt, Herrn Hugger auf den politischen Zahn zu fühlen“, schreibt der Verein. Aber vor allem auch Gartenthemen und das neue Jahresprogramm seien Inhalt der Gespräche gewesen.

Die Ausschussmitglieder des Vereins hatten den „Gartenzauber im Winterkleid“ vorbereitet, das im Garten von Gisela Müller stattfand.

Bis nach Sonnenuntergang grillten und verbrachten die Teilnehmer den Abend mit Punsch und Jägertee, so berichtet der Verein.

Es war die Auftaktveranstaltung zum neuen Gartenjahr. Das ist längst nicht die einzige Neuerung bei den Gartenfreunden, die sich für 2020 das Motto gesetzt haben: „Neue Wege beschreiten, alte Traditionen bewahren“.

Dazu wurde erstmalig ein Jahresprogramm mit neuen Veranstaltungen gestaltet. Der Verein der Gartenfreunde ist nicht durch eine Kleingartenanlage organisiert, sondern besteht aus über 200 Mitgliedern mit Gärten auf den eigenen Grundstücken. Nun sollen Mitglieder mehr Gelegenheiten zum Zusammenkommen und Austauschen eigener Erfahrungen im Garten bekommen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen