Galvas und Paitz holen sechs der neun Spaichinger Punkte

Lesedauer: 3 Min

Der TTC Spaichingen hat in der Tischtennis-Bezirksliga sein letztes Saisonspiel beim Schlusslicht SV Bergfelden 9:7 gewonnen. Die Gäste taten sich schwer, gewannen aber verdient.

Herausragende Spieler bei den Primstädtern waren Heiko Paitz und der erstmals in der ersten Mannschaft spielende Vasile Galvas. Sie gewannen jeweils beide Einzel und auch zusammen beide Doppel, so dass Paitz und Galvas alleine sechs der neun Punkte holten. Dagegen ging das hintere Paarkreuz der Gäste komplett leer aus.

Nach den Doppeln führten die Spaichinger 2:1. Paitz/Galvas besiegten Schlagenhauf/Gramoll 3:0, Kübler/Zepf schlugen Karrenberg/Michel 3:1 und Dinter/Merkt unterlagen 0:3 gegen Hentschel/Kaiser.

Frank Dinter hatte anschließend gegen Bernd-Martin Schlagenhauf in drei Sätzen das Nachsehen, jedoch brachte Heiko Paitz seine Farben durch einen 3:1-Erfolg gegen Mario Karrenberg wieder 3:2 in Führung. Vasile Galvas glänzte bei seinem ersten Einsatz für die erste Spaichinger Mannschaft mit einem glatten 3:0-Erfolg gegen Stefan Hentschel. Als Markus Kübler in vier Sätzen gegen Jürgen Michel siegreich blieb, waren die Gäste auf 5:2 davongezogen.

Kübler verliert 14:16 im fünften Satz

Die Gastgeber aus Bergfelden kämpften sich aber nach den beiden Niederlagen von Kay Merkt (1:3 gegen Jens Gramoll ) und Daniel Zepf (0:3 gegen Armin Kaiser) wieder auf 4:5 heran. Heiko Paitz ließ auch in seinem zweiten Einzel nichts anbrennen, er gewann sicher in vier Sätzen gegen Bernd-Martin Schlagenhauf. Am Tisch nebenan gewann Frank Dinter nach starker Leistung gegen Mario Karrenberg klar mit 3:0 zum 7:4 für die Gäste. Markus Kübler musste sich dann hauchdünn mit 14:16 im fünften Satz gegen Stefan Hentschel geschlagen geben, aber Vasile Galvas dominierte auch in seinem zweiten Einzel gegen Jürgen Michel (3:0) nach Belieben, so dass beim Stande von 8:5 fast schon die Vorentscheidung gefallen war.

Doch als Daniel Zepf und Kay Merkt auch ihre jeweils zweiten Einzelpartien im hinteren Paarkreuz abgeben mussten, kam es zum alles entscheidenden Schlussdoppel. Hier gewannen die überragenden Paitz/Galvas mit 3:1 gegen Hentschel/Kaiser und sicherten somit ihrer Mannschaft den 9:7-Endstand.

Die Spaichinger beendeten die Saison nach diesem Sieg mit 17:23-Punkten auf dem achten Platz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen