Frittlinger Radler legen 11 376 Kilometer zurück

Lesedauer: 3 Min

Die Neugewählten und Geehrten (v.l.): Vorsitzender Hans Gassner, Roswitha Ulmschneider, Maria Heinemann, Martin Engeßer und Got
Die Neugewählten und Geehrten (v.l.): Vorsitzender Hans Gassner, Roswitha Ulmschneider, Maria Heinemann, Martin Engeßer und Gottfried Ulmschneider. (Foto: Cäcilia Fiedler)
Schwäbische Zeitung
Cäcilia Fiedler

Hans Gassner bleibt auch weiterhin Vorsitzender des Radfahrervereins. In der Mitgliederversammlung des Radfahrervereins „Wanderlust“ Frittlingen am Freitagabend wurde auch Schriftführer Martin Engeßer im Amt bestätigt. Neu ins Amt als Beisitzerin kam Maria Heinemann für Luitgart Wenzler, die sich – wie auch Ilona Wallat – nicht mehr zur Wahl stellte.

Hans Gassner bedauerte in seinem Jahresbericht, dass im vergangenen Jahr keine Korsofahrt stattfand und auch für dieses Jahr keine geplant ist. Zum Jahresprogramm gehörten die Kreiswanderfahrten in Frittlingen und Durchhausen, die dreitägige Ausfahrt auf dem Kartoffelradweg im bayerischen Schwaben, der AOK-Radsonntag, das Kinderferienprogramm mit Radtour um die Reichenau, eine Radtour mit Schatzsuche für die kleineren Kinder, eine Herbstausfahrt im Oberland und der Seniorennachmittag im Radlerheim.

Gassners Dank galt allen Helfern und Unterstützern. Schriftführer Martin Engeßer ließ die einzelnen Veranstaltungen Revue passieren, bevor Kassierer Thomas Mauch einen positiven Kassenbericht abgeben konnte. Die Kassenprüferinnen Eleonore Gassner und Hildegard Wenzler bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Maria Heinemann trug den Bericht von Radtreffleiterin Jutta Stärk vor. Danach wurden 30 Ausfahrten durchgeführt. In Gruppe 1 nahmen durchschnittlich 16 Radfahrer teil, die Gesamtstreckenlänge betrug hier 993 Kilometer.

In Gruppe 2 waren es neun Teilnehmer im Schnitt, mit einer Gesamtlänge von 655 Kilometer. Alle Teilnehmer legten insgesamt 11 376 Kilometer zurück. Radlerkönige waren Roswitha und Gottfried Ulmschneider, die 24 mal teilnahmen. Auch Wanderungen im Winterhalbjahr, eine Weihnachtsfeier und eine Fasnetfeier gehörten zum Programm der Radtreffler.

Bürgermeister Dominic Butz bedankte sich für die zahlreichen Aktivitäten und schlug die Entlastung der Vorstandschaft vor. Hans Gassner bedankte sich zum Abschluss ganz besonders bei Gottfried Ulmschneider und seiner Frau Roswitha mit einem Geschenk. Ulmschneider hatte 31 Jahre lang den Radtreff geleitet. Die Familienausfahrt über Pfingsten führt dieses Jahr ins Donauries und die Herbstausfahrt ins Kinzigtal. Mit Bildern von den Ausfahrten im vergangenen Jahr schloss die Versammlung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen