„Es hat uns allen Spaß gemacht“

Lesedauer: 3 Min
 Rüdiger Hagen
Rüdiger Hagen (Foto: Koringer)
fawa

Das Herbstkonzert der Stadtkapelle Spaichingen am Samstag, 23. November, 20 Uhr steht unter dem Motto „Made in Germany“. Unter Leitung von Musikdirektor Thomas Uttenweiler bietet die Stadtkapelle einen kleinen Abriss der deutschen Musikgeschichte von Beethoven bis Boney M. Im Medley „80erKULT(tour)“ werden Kulthits der Neuen Deutschen Welle der 1980er im Mittelpunkt stehen. Wir haben dies zum Anlass genommen, einige Musiker der Stadtkapelle nach ihren Erinnerungen an die 80er-Jahre und ihre Musik zu fragen.

Rüdiger Hagen (Foto: Koringer), der damals in seinen 20ern war, hat schon in den 1980er-Jahren alle Arten von Musik gerne gehört von Klassik bis Neue Deutsche Welle. „Ob es Nena war oder die Spider Murphy Gang – es hat uns allen Spaß gemacht.“ Auch Klaus Lage – „damals war er rockig“ – ist ihm aus den 80ern noch in guter Erinnerung. „Wir hatten früher bei der Stadtkapelle die Primtal Big Band und im Repertoire in den 80ern hatten wir einige beliebte Stücke der NDW, die wir regelmäßig gespielt haben und die beim Publikum sehr gut ankamen.“ In Spaichingen war in den 80ern die Band Missouri sehr aktuell, erzählt Rüdiger Hagen. Die kamen aus Spaichingen und haben Rockmusik gecovert und häufig Live-Konzerte gegeben.

Im ersten Teil des Herbstkonzerts freut sich Rüdiger Hagen besonders auf die „Fidelio“-Ouvertüre von Beethoven und auf die „German Overture“ von Thomas Dross. Im zweiten, poppigen Teil, auf die Boney M. Hits von Markus Wissmann, die ihn an die „tolle Zeit“ in den 1980ern erinnern.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen