Emma Schulz gewinnt fünf Einzeltitel – Zepf und Schneider siegen dreimal

Lesedauer: 5 Min
bm

Bei den diesjährigen Leichtathletik-Regionalmeisterschaften der Jugendlichen U16 und jünger hat alles gepasst. Die gute Organisation durch den TV Spaichingen, hoch motivierte Athleten und auch das Wetter spielte in diesem Jahr mit. Dabei trumpfte besonders Emma Schulz vom TV Möhringen auf, die insgesamt fünf Einzeltitel gewann. Nora Zepf vom TV Spaichingen und Hannah Schneider von der LG Tuttlingen-Fridingen trugen sich jeweils dreimal in die Siegerliste ein.

Etienne Duclaux, TG Trossingen, zeigte im Weitsprung was er in dieser Disziplin zu leisten im Stande ist. Mit 4,51 Meter machte er in der Klasse M11 den weitesten Satz und verdrängte Thuvijan Maheswaran von der LG Tuttlingen-Fridingen auf Platz zwei (4,31 m). Den Hochsprung gewann Thuvijan Maheswaran mit übersprungenen 1,30 m.

Neben der überschwänglichen Freude gab es auch schon mal eine innere Unzufriedenheit über das nicht erreichte. So haderte Jonas Schneider, LG Tuttlingen-Fridingen, mit der eigenen Leistung im Speerwurf, obwohl er mit 27,58 m Regionalmeister wurde. Dafür sicherte er sich mit glatten 50 m im Ballwurf den Titel eines Regionalmeisters. Jan Schneider von der TG Trossingen rannte im 80-m-Hürdenfinale auf Platz eins (16,89 Sekunden).

Gut in Form präsentierten sich die Mädchen aus dem Leichtathletikkreis Tuttlingen. In toller Springerlaune zeigte sich dabei Sophie Bohun vom TV Spaichingen. Die Elfjährige gewann in ihrer Altersklasse die Entscheidungen im Hoch- (1,24 m) und Weitsprung (4,26 m).

In der Klasse W 12 erwischte Nora Zepf vom TV Spaichingen einen guten Tag. Den Sprint über 75 m gewann sie in 10,78 Sekunden vor Emily Müller vom TV Möhringen (10,92) und auch im Hürdensprint über 60 m (11,32 Sekunden) wurde sie ebenso Regionalmeisterin wie im Weitsprung (4,63 m). Emily Müller freute sich über ihren Titel im Ballwurf (38,50 m). Der Titel im Speerwurf (22,92 m) ging an Annika Ragg vom TV Spaichingen und Katharina Abt, TV Möhringen, gewann das Kugelstoßen mit der Weite von 7,94 m.

Mit einem wahren Sturmlauf eroberte Emma Schulz, TV Möhringen, das oberste Treppchen im Sprint über 75 m. Dabei gewann sie in 10,61 Sekunden vor Melodie Duclaux von der TG Trossingen (11,04). Emma Schulz gewann in der Klasse W13 auch den 60-m-Hürdensprint (11,19 Sekunden) vor Melodie Duclaux (11,92 Sekunden). Doch damit nicht genug. Auch der Titel im Hoch- (1,40 m) und Weitsprung (4,95 m) sowie im Kugelstoßen ging an die junge Möhringerin. Den abschließenden 800-m-Lauf gewann in dieser Klasse Melodie Duclaux in 2.51,44 Minuten.

Ihren Heimvorteil nutzte Isabelle Ackermann (TV Spaichingen). Sie gewann über 100 m (13,32 Sekunden) sowie die Entscheidung im Weitsprung (4,72 m) der Klasse W14.

Erfreuliches tat sich auch in der Klasse W15. Einen mutigen Sololauf über 800 m (2.35,50 Minuten) beendete Hannah Schneider von der LG Tuttlingen-Fridingen erfolgreich. Auch im Weitsprung machte sie mit 5,12 m den weitesten Satz. Mit der Siegesweite von 27,89 m im Speerwurf stellte die junge Athletin ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Flora Ames, LG Tuttlingen-Fridingen, wuchtete die 3 kg schwere Kugel auf die Siegesweite von 10,24 m.

Eine gute Teamleistung brachte das 4 x 75 Meter-Staffelquartett des TV Möhringen (Lina Haussmann, Emma Schulz, Maren Föllmer, Emily Müller) vor dem des TV Spaichingen (Annika Ragg, Lois Placktor, Nora Zepf, Debora Glaser) auf das Siegertreppchen der Jugend U 14.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen