Geschäftsführer Kurt Scherfer (rechts) übergab zahlreiche Auszeichnungen an die Freigesprochenen. Handballprofi Martin Strobel
Geschäftsführer Kurt Scherfer (rechts) übergab zahlreiche Auszeichnungen an die Freigesprochenen. Handballprofi Martin Strobel (2. von rechts)motivierte die Junggesellinnen und Junggesellen zum Durchhalten, Kreishandwerksmeister Bernd Simon (links) forderte mehr gesellschaftliche Beachtung des Handwerks bei der Lossprechungsfeier. (Foto: Franz Dreher)
Franz Dreher

Sechs Preise für Notenergebnisse bis 1,9 gab es für Niklas Gönner (Autohaus Klaiber, Balgheim), Johannes Klausmann (Roland Oehler, Schramberg), Mario Seemann (Autowelt Schuler Horgen, Zimmern), Solvei Grathwol (Oliver Harschere, Tuttlingen), Gustav Mattheis (Roland Haller, Hausen) und Julia Felde-2. Kammersiegerin (Getsch + Hiller, Tuttlingen).

Außerdem freuten sich viele Prüflinge über Urkunden (U) bis zum Notendurchschnitt von 2,4. Mehrere junge Nachwuchskräfte haben als Landessieger (L.), Kammersieger (K.) oder Innungssieger (I.) abgeschnitten. Die Ziffern bezeichnen jeweils den 1., 2. oder 3.Platz:

Sönke Tiefes (I. und 3. K.), Melissa Bitsch (K.2.), Florian Manger (I. und K.2.), Dennis Miteki (K.1. und L.1.), Manuel Tissen (K.3.), Eicke Francksen (I.), Leon Schmid (I.),Toni Ginkel (K.1. und L.3.), Kim Selina Schnee (I.), Philipp Rebman (K.1. und L.2.), Maike Luz (I.), Istvan Hammag (U), Jan Kohli (U), Riccardo Liserra (U), Yannik Daniel Heger (U), Martin Raiber (K.3.), Linus Bantle (U), Mario Vinzenz Betzler (U), Daniel Bienek (U), Alexander Flaig (U), Marcel Helwich (U), Alessandro Leins (U), Thorben Müller (U), René Peter (U), Sven Höchster (U und K.1), Niklas Florian Faude (U und I.), Melanie Herrchen (U und I.), Philipp Böck (U), Stefan Schnopp (I. und K.1.), Paolo Mazzeo (U), Emanuel Schock (U und K.3.), Florian Steinhauser (U), Heiko Scheurenbrand (I. und K.3.), Hannes Müller (K.1. und L.3.), Henrik Schnurr (K.1.), Marlene Mumper (I.1.), Lukas Ströhle (U), Lukas Fleischer (U und I.), Timo Mühlherr (U), Lars Banzhaf (U), Lukas Baier, (I. und K.1.), Marc-Kevin Schaub (K.3.), Rebecca Ramsperger (U), Jana Heiß (K.2.), Denisa Hodzic (K.3.), Nina Zaika (L.1 und K.1.), Linda Miczuga (K.1.), Denis Berner (L.1. und K.1.) und Simon Dury (L.2. und K.1.). (fd)

Im Beisein von prominenten Gästen aus Politik und Wirtschaft sind am Freitagabend in der Stadthalle 214 erfolgreiche Nachwuchskräfte aus 30 unterschiedlichen Berufsbildern frei gesprochen worden.

Dazu konnte der Kreishandwerksmeister zahlreiche Ehrengäste wie den Bundestagsabgeordneten Volker Kauder, den Landtagsabgeordneten und Minister für Justiz und Europa Guido Wolf, den Vertreter des Bürgermeisters Werner Reisbeck, Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiner und den Vize-Hauptgeschäftsführer Raimund Kegel begrüßen, ebenso wie die Schulleitungen der Dualpartner aus den Beruflichen Schulen der Landkreise Tuttlingen und Rottweil und der Beruflichen Bildungsstätten aus Tuttlingen.

Die zahlreichen Ehrenamtsträger des Handwerks und die beteiligten Mitglieder aus den Prüfungsausschüssen ließen es sich nicht nehmen, dem Nachwuchs die gebührende Referenz anlässlich dieser uralten Traditionsfeier zu erweisen. Zum würdigen Rahmen der groß angelegten Feierstunde trug auch die fetzige „RoseWood-Liveband“ unter der Leitung von Alexander Efinger aus Aldingen bei. Für die reibungslose Bewirtung sorgte die Jugendfeuerwehr Spaichingen unter Florian Baal.

Den besonderen Höhepunkt vor der Übergabe der zahlreichen Urkunden und Preise für die besten Leistungen bildete das Interview mit dem Handballnationalspieler Martin Strobel. Dieser war vor zwölf Jahren zum Beginn seiner beachtlichen Karriere schon einmal Gast bei einer Lossprechungsfeier.

Geschäftsführer Kurt Scherfer verstand es, dem bodenständig und bescheiden gebliebenen Europameister von 2016, die richtigen Fragen zu stellen. So wurde den aufmerksam lauschenden Junggesellinnen und Junggesellen ein positives Vorbild mit auf den Weg gegeben, was man mit Durchhaltevermögen bei den Höhen und Tiefen des Schicksals erreichen kann. „Jeder junge Mensch muss individuell dort weiter machen, wo er sich befindet und mögliche Rückschläge überwinden“, schrieb der Gewinner der Bronzemedaille der Olympiade von 2016 den Freigesprochenen ins Stammbuch. Die Verbindung des in Balingen-Weilstetten engagierten Handballers zum Handwerk ist auch in der Zusammenarbeit und dem Sponsoring des Zentralverbandes des Elektrohandwerks für die Nationalmannschaften der Männer und der Jugend begründet.

Sechs Preise für Notenergebnisse bis 1,9 gab es für Niklas Gönner (Autohaus Klaiber, Balgheim), Johannes Klausmann (Roland Oehler, Schramberg), Mario Seemann (Autowelt Schuler Horgen, Zimmern), Solvei Grathwol (Oliver Harschere, Tuttlingen), Gustav Mattheis (Roland Haller, Hausen) und Julia Felde-2. Kammersiegerin (Getsch + Hiller, Tuttlingen).

Außerdem freuten sich viele Prüflinge über Urkunden (U) bis zum Notendurchschnitt von 2,4. Mehrere junge Nachwuchskräfte haben als Landessieger (L.), Kammersieger (K.) oder Innungssieger (I.) abgeschnitten. Die Ziffern bezeichnen jeweils den 1., 2. oder 3.Platz:

Sönke Tiefes (I. und 3. K.), Melissa Bitsch (K.2.), Florian Manger (I. und K.2.), Dennis Miteki (K.1. und L.1.), Manuel Tissen (K.3.), Eicke Francksen (I.), Leon Schmid (I.),Toni Ginkel (K.1. und L.3.), Kim Selina Schnee (I.), Philipp Rebman (K.1. und L.2.), Maike Luz (I.), Istvan Hammag (U), Jan Kohli (U), Riccardo Liserra (U), Yannik Daniel Heger (U), Martin Raiber (K.3.), Linus Bantle (U), Mario Vinzenz Betzler (U), Daniel Bienek (U), Alexander Flaig (U), Marcel Helwich (U), Alessandro Leins (U), Thorben Müller (U), René Peter (U), Sven Höchster (U und K.1), Niklas Florian Faude (U und I.), Melanie Herrchen (U und I.), Philipp Böck (U), Stefan Schnopp (I. und K.1.), Paolo Mazzeo (U), Emanuel Schock (U und K.3.), Florian Steinhauser (U), Heiko Scheurenbrand (I. und K.3.), Hannes Müller (K.1. und L.3.), Henrik Schnurr (K.1.), Marlene Mumper (I.1.), Lukas Ströhle (U), Lukas Fleischer (U und I.), Timo Mühlherr (U), Lars Banzhaf (U), Lukas Baier, (I. und K.1.), Marc-Kevin Schaub (K.3.), Rebecca Ramsperger (U), Jana Heiß (K.2.), Denisa Hodzic (K.3.), Nina Zaika (L.1 und K.1.), Linda Miczuga (K.1.), Denis Berner (L.1. und K.1.) und Simon Dury (L.2. und K.1.). (fd)

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen