Die Schule brennt doch nicht

Lesedauer: 2 Min
 Als Fehlalarm hat sich eine Brandmeldung aus dem Gymnasium Spaichingen erwiesen.
Als Fehlalarm hat sich eine Brandmeldung aus dem Gymnasium Spaichingen erwiesen. (Foto: Symbol: Britta Pedersen / dpa)
Schwäbische Zeitung

Eine Brandmeldung aus dem Spaichinger Gymnasium hat am Samstagnachmittag für einen Feuerwehreinsatz gesorgt, sich aber am Ende als Fehlalarm herausgestellt, berichtet die Feuerwehr.

„Die Schule brennt“ lautete die Einsatzmeldung für die Feuerwehr Spaichingen. Die automatische Brandmeldeanlage des Schulgebäudes hatte ausgelöst. Als die ersten Kräfte der Feuerwehr an der Einsatzstelle eintrafen, wurde ihnen aufgrund der angetroffenen großen Menschenmenge schnell klar, dass offenbar gerade eine Veranstaltung in der Schule stattfand. Die Feuerwehr-Anzeigetableaus und Informationen des Schulpersonals zeigten, dass ein Brandmelder im naturwissenschaftlichen Trakt der Schule angeschlagen hatte. Die Erkundung ergab, dass kein Brand vorlag. Vielmehr hatte eine Nebelmaschine den Fehlalarm ausgelöst. Nachdem der Nebel abgezogen war, konnte die Brandmeldeanlage zurückgestellt werden. Der Einsatz für die Feuerwehrleute war nach rund einer halben Stunde beendet. Die Schule konnte ihre Abschlussveranstaltung der Themenwoche „Republik Rotan“ fortsetzen.

Die Feuerwehr Spaichingen war mit 20 Mann und einem Löschzug, bestehend aus vier Fahrzeugen an der Einsatzstelle. Zudem waren vorsorglich weitere 15 Einsatzkräfte im Feuerwehrgerätehaus in Bereitschaft. Der Rettungsdienst des DRK war ebenfalls vor Ort.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen