Matteo Felisoni
Matteo Felisoni (Foto: sz)
Schwäbische Zeitung

Scheint normal zu sein - Schon wieder Zeit fürs „Danke der Woche“. 

Es geht dieses Mal an: 

Sonnenschein. 

Die Sonne und ich führen eine Art Fernbeziehung. Wir arbeiten beide sehr viel, und da scheint es normal zu sein, dass man sich selten sieht. Wenn ich da bin und Zeit habe, ist sie meist gerade weg. Das ist dann immer Sonne schwierige Situation für mich… Dabei sollte ich mich schon dran gewöhnt haben - wir kennen uns jetzt nämlich auch schon ziemlich lange; manchmal geht es heiß her, manchmal eher unterkühlt. Aber ich mag die Sonne immer noch sehr, auch wenn sie aus meiner Sicht zu oft Verstecken spielt. Inzwischen muss ich schon in humorlosen Wetterberichten nachlesen, wann wir uns wohl das nächste Mal wiedersehen. Eine gewisse Konstanz wärmer lieber. Sonst klingt das eher nach einer Scheinbeziehung, und das darf nicht schein. Klar, folgt auf Regen gutes Wetter, aber aufregen übers Wetter ist auf Dauer ein Schlag ins Wasser. 

Apropos: Wenn es planbar wäre, wann die Sonne erscheint, wäre auch allen geholfen, die bibbernd in kurzen Sommerklamotten durch Kälte und Regen watscheln, weil das Wetter nicht zu den Klamotten passt. Den Anblick finde ich immer sehr berührend, ein echtes Gänsehautgefühl.

Also, mein liebster Sonnenschein, falls du das hier liest: Es wäre schön, wenn du nicht immer nur kurz vorbeikommst und teilweise nebulös verschleierst, wo du gerade steckst. Ich Wüste nicht, warum du ständig in sandigen Regionen verweilen solltest, statt auch mal das Ländle als Dauerwohnsitz auszuwählen. Jetzt wohne ich extra auf dem Berg, damit ich dir näher sein kann, und du bist trotzdem oft tagelang verschwunden. Da hilft es dann auch nicht, wenn du nach einer langen Pause auf Schönwetter machst. Also, komm um zu bleiben, dann bist du unser Highlight.

Du ahnst es ja nicht.

Wenn ich nach der langen Homeoffice-Phase meine Kollegen endlich wiedersehe, möchte ich sagen können, dass die gesunde Bräune von der Abendsonne stammt und nicht etwa Rost ist. Denn als Oldtimer-Fan gilt: „Wer rostet, der rastet (aus)“ – und das will ich auf keinen Fall, Sonnenschein.

Na ja also Danke. 

P.S.: Und was gibt’s heute Abend noch? Schnitzel vom Schein. Ich bin Vegetarier.

Von Matteo Felisoni

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Leser lesen gerade