Dürbheimer Schützen haben wieder einen Jugendleiter

Lesedauer: 5 Min

Das Vorstandsteam des Schützenvereins Dürbheim: OSM Jochen Schöttle, Guido Schöttle, Michael Wenzler, Tobias Kapp, Martin Merkt
Das Vorstandsteam des Schützenvereins Dürbheim: OSM Jochen Schöttle, Guido Schöttle, Michael Wenzler, Tobias Kapp, Martin Merkt, Konrad Kupferschmid und Dirk Moser. (Foto: SV Dürbheim.)

Der Schützenverein Dürbheim hat in seiner Hauptversammlung das in den vergangenen beiden Jahren nur kommissarisch besetzte Amt des Jugendleiters mit Andreas Mattes neu besetzen können.

In seinem Bericht führte Vorstand Jochen Schöttle alle Ereignisse des vergangenen Jahres an und erwähnte, dass der Verein derzeit 80 Mitglieder hat (81 im Vorjahr). Im vergangenen Jahr wurden zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ein Bezirksjugendschützenkönig und ein Kreisjugendschützenkönig vom Schützenverein Dürbheim gestellt. Derzeit werde überlegt, den Kleinkaliber-Stand mit elektronischen Zieleinrichtungen wie bei den Luftgewehrständen auszustatten. Außerdem wird der An- und Umbau von sanitären Einrichtungen im Gaststättenbereich überprüft.

Im Jugendbereich wird die Anschaffung von sogenannten Lichtgewehren erwogen, die ohne Altersbeschränkung benutzt werden dürfen. Der neue Jugendleiter Andreas Mattes wird durch vier Helfer beim Training unterstützt, um so die Leistungen der Jugendlichen stetig ausbauen zu können.

Stellvertretend für Peter Branscheid zeigte Dirk Moser im Bericht des Schriftführers die vielfältigen Aktivitäten und Ereignisse des Vereins im vergangenen Jahr auf. Besonders das Ferienprogramm fand wieder großen Anklang bei den Kindern. Schatzmeister Konrad Kupferschmid konnte in seinem Kassenbericht wiederum von einem soliden und im Vergleich zum Vorjahr noch besseren Kassenstand berichten.

Sportleiter Tobias Kapp berichtete von den sportlichen Aktivitäten: Von Jung bis Alt nahmen insgesamt 30 aktive Schützen mit acht Mannschaften an den Rundenwettkämpfen sowie weiteren sportlichen Ereignissen teil. Beim Heubergwanderpokalschießen in Renquishausen belegte der Schützenverein Dürbheim den vierten Platz. Da die Rundenwettkämpfe noch nicht abgeschlossen sind, liegt hierzu noch kein finales Ergebnis vor. An den Kreismeisterschaften 2017 nahmen acht Dürbheimer Schützen teil, wobei Carlo Faustinelli alters- und modusübergreifend mit 357 Ringen bester Dürbheimer Schütze war. Bei den im vergangenen Jahr wieder veranstalteten Vereinsmeisterschaften nahmen 18 Schützen teil. Die Vereinsmeisterschaften 2018 werden vom 23. März bis 28. April ausgetragen.

Der kommissarischer Jugendleiter Joachim Ganske berichtete, dass die Schützenjugend im vergangenen Jahr gemeinsam mit Trossingen an den Rundenwettkämpfen teilnahm. Im nächsten Jahr soll eine gemeinsame Mannschaft mit Denkingen gebildet werden. Mit wöchentlichen Jugendtrainings werde die Leistung der Jungschützen stetig gesteigert. Ganske zählte die weiteren Aktivitäten und lobte herausragende Leistungen: Justin Dittes belegte beim Kreisjugendkönig den 1. Platz, Carlo Faustinelli belegte beim Bezirksjugendkönig den 1. Platz, Kay Knaier wurde im Verein Jungschützenkönig und Lukas Kapp gewann die Jungnikolausscheibe.

Bei den Wahlen wurden auf zwei Jahre gewählt: Guido Schöttle als Zweiter Vorsitzender, Konrad Kupferschmid als Kassenwart, Tobias Kapp als Schießleiter, Andreas Mattes als Jugendleiter (auf ein Jahr), Wolfgang Weißer als Kassenprüfer sowie Martin Merkt, Dirk Moser und Michael Wenzler als Beisitzer

Wie OSM Jochen Schöttle am Ende noch erinnerte, kann der Schützenverein sein 60-jähriges Bestehen begehen. Dies wird im Herbst mit einem Festakt gefeiert. In diesem feierlichen Rahmen sollen auch die Ehrungen an verdiente Vereinsmitglieder überreicht werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen