Besucher genießen Flair und Begegnung

Lesedauer: 4 Min
Esra Yüceyurt

Während am Samstag auf allen Weihnachtsmärkten der kleineren und größeren Region und auch in Spaichingen am Freitag und Samstag viel los gewesen ist, verregnete der Himmel die Freude am Sonntag ein wenig. Glühwein und Schupfnudeln luden zum Genießen und die zahlreichen, dekorierten Stände verhalfren zum einen oder anderen Weihnachtsgeschenk. Unsere Mitarbeiterin hat sich unter den Besuchern und Standbetreibern umgehört.

„Es war ein Traum von mir, auf dem Weihnachtsmarkt zu verkaufen.“, erzählte Daniela Kovacs, 51.

Sie besitzt zum ersten Mal einen gemieteten Stand auf dem Markt und verkauft ihre von Handarbeit gefertigten Dekorationsartikel. Sie liebt die weihnachtliche Stimmung, die durch die vielen Menschen und die Beleuchtung entsteht.

„Der Weihnachtsmarkt wirkt etwas steril“, Roland Penno, 58, vermisst das „Flair“ und die größere Auswahl der früheren Weihnachtsmärkte. Dennoch ist es für ihn eine schöne Gelegenheit, Bekannte zu treffen und sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Des Weiteren gefällt ihm die Begleitmusik der Primtalschule sehr gut.

Gabriel Müller betont, dass er die Eisbahn aus den Jahren zuvor sehr vermisst, da diese für ihn nun mal dazugehört. Außerdem merkt er an, dass die Stände und die verkaufenden Vereine, jedes Jahr dieselben sind und sich dadurch nicht so viel Abwechslung bietet. Jedoch findet er die Stimmung durch die vielen Besucher ganz angenehm.

Er und seine Kollegen sind im Auftrag des DRK auf dem Markt, sie möchten durch die Einnahmen ein neues Dienstfahrzeug finanzieren.

Wie einige andere Besucher auch, ist Oliver Püschel zum ersten Mal auf dem Weihnachtsmarkt in Spaichingen. Er lobt nicht nur das gute Essen, sondern auch die schöne Atmosphäre, die durch die vielen Lichter und die ganzen Stände geschaffen wurde.

„Der Weihnachtsmarkt ist schön so wie er ist, es fehlt vielleicht nur etwas Abwechslung“, sagt Lukas Hagen. Ihm sind die vielen Leute und die weihnachtliche Atmosphäre sehr sympathisch.

Für ihn und seine Kollegen hat ein Stand der Feuerwehr auf dem Markt Tradition und ist somit nicht mehr wegzudenken.

Elke Fleck bezeichnet den Weihnachtsmarkt als stimmungsvoll und gut besucht. Einen positiven Eindruck hinterließen bei ihr nicht nur die Dekoration, sondern auch die Musik der Stadtkapelle, welche für sie das Gesamtbild abrundet. „Gemütlich am Feuer Stockbrot machen, so ist auch noch was für die Kleinen dabei!“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen