Besucher genießen besonderes Flair der Schlüsselwiese

Lesedauer: 3 Min
 Zu einem Ort der Begegnung mit vielen netten Gesprächen wurde der zweite CDU-Ferienhock auf der Schlüsselwiese, im Hintergrund
Zu einem Ort der Begegnung mit vielen netten Gesprächen wurde der zweite CDU-Ferienhock auf der Schlüsselwiese, im Hintergrund Kreisvorsitzende Maria-Lena Weiss und Justizminister Guido Wolf. (Foto: Alois Groß)
Schwäbische Zeitung

Der zweite Schlüsselwiesenhock des CDU-Stadtverbands ist zu einem richtigen Familienfest geworden. „Es hätten ruhig ein bisschen mehr Besucher sein können“, meinte Vorsitzender Uli Braun. Doch den ganzen Tag kamen CDU-Mitglieder und Familien mit Kindern, die bei schönem Wetter das besondere Flair der Schlüsselwiese genießen wollten.

Die Kinder nahmen die Hüpfburg in Beschlag, während die Erwachsenen in gemütlicher Runde bei einer Roten oder einem kühlen Bier saßen. An allen Tischen entstanden rege Diskussionen und Gespräche. Dass hierbei auch Erinnerungen an die Vergangenheit herhalten mussten, war selbstverständlich. Gerne erzählten die Veteranen wie Altstadtrat Edmund Weisser und das Spaichinger Original „dr Bloacher“, wie es früher auf der Schlüsselwiese aussah. Hier nahm der „Eisgalgen“ der ehemaligen Schlüsselbrauerei einen wichtigen Platz ein.

Auch die Probleme der Landwirtschaft durch den Klimawandel und das Insektensterben wurden eifrig diskutiert. Der anwesende Minister Guido Wolf diskutierte mit und fühlte sich bei den Gesprächen richtig heimisch. Wie populär der Schlüsselwiesenhock des CDU-Stadtverbands ist, zeigte auch der Besuch der Kreisvorsitzenden Maria-Lena Weiss. Vorsitzender Braun machte einen interessanten Rückblick über den Bau und Herstellung der jetzigen Schlüsselwiese, deren Pflege die Stadt Spaichingen übernommen hat. Mit der Idee der Umgestaltung des Platzes wollte die CDU mit den Hauptinitiatoren damals die Stadt für Jugendliche attraktiver machen, informierte der Vorsitzende. Für das Bauvorhaben, bei dem die Jugendlichen selbst mit Hand anlegten, sammelte die CDU über 90 000 D-Mark.

Auch beim zweiten Hock waren viele Kinder und Jugendliche auf der zur Wiese gehörenden Skateranlage in Aktion mit ihren verschiedenen Fahrzeugen. Auf dem Basketballspielfeld in der oberen Etage standen allerdings die Biertische und Bänke mit den Besuchern.

Alle Gäste fühlten sich wohl, und so erhielt der Festplatz wiederum seine gewollte Daseinsberechtigung. Denn seit 20 Jahren ist die Schlüsselwiese Treffpunkt für Jung und Alt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen