Bergsteiger wollen Mountainbike-Gruppe gründen

Lesedauer: 4 Min
 Der designierte MTB-Gruppenleiter Sascha Merkel macht sich mit seinen drei Töchtern zu einer Mountainbike-Tour auf.
Der designierte MTB-Gruppenleiter Sascha Merkel macht sich mit seinen drei Töchtern zu einer Mountainbike-Tour auf. (Foto: Bergsteigergruppe)
Schwäbische Zeitung
Schwäbische Zeitung

Nachdem im Tourenprogramm der Bergsteigergruppe Spaichingen immer wieder Ausfahrten mit dem Mountainbike (MTB) ihren Platz gefunden haben, will die Gruppe jetzt – wie in vielen Bergsteigergruppen des DAV bereits etabliert – eine MTB-Gruppe ins Leben rufen. Aus diesem Anlass laden die Bergsteiger am Mittwoch, 15. Januar, um 19.30 Uhr alle Interessierten zu einem Infoabend in ihr Vereinsheim in Spaichingen (hinter dem Amtsgericht) ein.

Ob Genussradler, tourenorientierter Biker, Liebhaber puristischer Trails oder eingefleischter Downhiller, alle seien herzlich willkommen, heißt es in der Pressemitteilung der Bergsteigergruppe.

Zu den regelmäßigen Touren der Mitglieder gehören sonst eher Felsklettereien, alpine Wanderungen und Hochtouren in den Alpen sowie dem heimischen Mittelgebirge oder der wöchentliche Klettertreff in der eigenen Kletterhalle. Das Mountainbiken sei dagegen „eine relativ neue Spielform des Bergsports“ und werde gerne auch mit anderen Bergsportdisziplinen verbunden.

Ziel des Infoabends am Mittwoch werde es sein, herauszufinden, wo das Hauptinteresse der potentiellen Teilnehmer liegt, um dann ein zugeschnittenes Programm bieten zu können. Ebenso möchte die Bergsteigergruppe über die Positionierung des DAV und den Standpunkt zum Mountainbiken in Hinblick auf Naturschutz, fairen Umgang zwischen Wanderern und Radlern, Verboten, Jugendarbeit, aber auch über etwaige Legalisierungen von Trainings- oder Downhill-Strecken informieren.

In baden-württembergischen Wäldern ist das Radfahren grundsätzlich auf allen Wegen gestattet, die breiter als zwei Meter sind. Auch auf Wegen, die schmäler sind als zwei Meter, kann das Radfahren erlaubt werden, wenn es durch eine Ausnahmeregelung festgelegt wurde.

In Person von Sascha Merkel hat die Bergsteigergruppe in den eigenen Reihen einen Leiter für die MTB-Gruppe gefunden. Sascha Merkel hat bereits im Alter von acht Jahren das erste Rennrad bestiegen und mit Hilfe des Konfirmationsgeldes das erste eigene Mountainbike gekauft. Bei seinem Zivildienst in Israel ist er nach der Arbeit mit dem Kletterseil auf dem Rücken mit dem Rad für spontane Klettertouren in die Golanhöhen gefahren und hat mit dem Rad für mehrere Tage das Land bereisen. Von Israel aus ist er aus eigener Kraft mit dem Rad nach Spaichingen zurückgekehrt. Später folgten lizenzierte Rennen für den Radsportverein-Spaichingen, bis dann 2007 die Familienplanung Priorität bekam.

Aber auch mit mittlerweile drei Töchtern lasse er es sich nicht nehmen, mit der ganzen Familie ausgedehnte Radtouren zu unternehmen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen