Benedikt Buggle ist Bürgermeister

Lesedauer: 3 Min
Böttingens Bürgermeister Gerhard Minder (rechts vorne) gratulierte seinem Nachfolger Benedikt Buggle zur Wahl und überreichte se
Böttingens Bürgermeister Gerhard Minder (rechts vorne) gratulierte seinem Nachfolger Benedikt Buggle zur Wahl und überreichte seiner Frau Bettina Blumen. (Foto: Klaus Flad)
Schwäbische Zeitung
Klaus Flad

Der Tuttlinger Benedikt Buggle ist am Sonntag mit 84,5 Prozent der abgegebenen Stimmen zum neuen Böttinger Bürgermeister gewählt worden. Der zweite Kandidat, Jürgen Schneider, war bei der Bekanntgabe des Wahlergebnisses am Sonntagabend nicht anwesend. Er bekam lediglich 13,2 Prozent der Stimmen.

Bereits eine halbe Stunde nach Schließung des Wahllokals verkündete Bürgermeister Gerhard Minder vor dem Rathaus das Wahlergebnis: Von den 1167 wahlberechtigten Böttingern nahmen 794 an der Wahl teil. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von knapp über 68 Prozent. Sechs Stimmen waren ungültig. Von den 788 gültigen Stimmen entfielen 671 auf Benedikt Buggle, 105 auf Jürgen Schneider, je zwei auf Harald Villing und auf Anneliese Reichmann, sowie je eine auf Wilhelm Mattes (Hohnerstraße), Helmut Dressler, Rotraud Fesenmaier, Frank Grimm, Martin Häring (Panoramastraße), Walter Grimm (Lachenstraße), Hans-Gustav Villing und Edmund Welte.

Vor der Bekanntgabe des Ergebnisses spielte der Musikverein unter Leitung von Frank Vögtle vor dem Rathaus. Der Gesangverein trug unter Leitung von Eugenie Villing ein Lied vor. Benedikt Buggle, der in Begleitung seiner Frau Bettina, seiner beiden Söhnen sowie seiner Eltern und weiteren Verwandten und Freunden gekommen war, bedankte sich für das Vertrauen und brachte seine Freude über das gute Wahlergebnis und seine Vorfreude auf seine Zeit als Böttinger Bürgemeister zum Ausdruck.

Zu den Gratulanten gehörten neben Bürgermeister Gerhard Minder auch die Bürgermeisterkollegen Thomas Leibinger (Bubsheim), Bernd Haller (Gosheim), Josef Bär (Wehingen), Helmut Götz (Balgheim), Andreas Häse (Dürbheim), Albin Ragg (Deilingen), Jörg Kaltenbach (Mühlheim), Stettens Ortsvorsteher Emil Buschle und Bürgermeister-Stellvertreter Armin Sauter aus Mahlstetten sowie Pfarrer Johannes Amann. Zudem waren zahlreiche Böttinger gekommen, um Buggle zu gratulieren.

Im Anschluss lud der Wahlsieger zum Wahlbier ins Schützenhaus und ins Sportheim ein.

Viele Anwesende zeigten sich froh darüber, dass das Ergebnis bereits nach dem ersten Wahlgang feststeht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen