Bauunternehmen Ballof in Spaichingen insolvent

Lesedauer: 2 Min

Das Spaichinger Bauunternehmen Ballof hat Insolvenz angemeldet. Am Mittwoch hat das Amtsgericht – Insolvenzgericht - Rottweil das Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen des Stefan Ballof, Inhaber des Einzelunternehmens Stefan Ballof Pflaster- und Tiefbau, eingeleitet. Dies teilt der vorläufige Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Steffen Hattler aus der Rottweiler Anwaltskanzlei Hirt + Teufel, in einer Pressemitteilung mit.

Das Bauunternehmen werde weitergeführt, so Dr. Hattler. Die Insolvenzverwaltung werde die nächsten Tage mit allen Bauherren Kontakt aufnehmen, für die das insolvente Unternehmen derzeit baut. Die Löhne der insgesamt fünf Mitarbeiter seien die nächsten Monate über das Insolvenzgeld gesichert.

Über die Gründe der Insolvenz kann laut Dr. Hattler zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine definitive Aussage getroffen werden: „Die Unternehmensdaten werden wir in den kommenden Tagen und Wochen analysieren - der lange Winter hat aber jedenfalls einen wesentlichen Beitrag zur Insolvenz geleistet.“ Auch die weitere Frage nach einer Sanierung bezeihungsweise dauerhaften Fortführung inklusive Sicherung der Arbeitsplätze müsse zu diesem frühen Verfahrensstadium noch unbeantwortet bleiben. Im Rahmen des Verfahrens werde er aber alle Möglichkeiten prüfen, damit das Unternehmen dauerhaft fortbestehen kann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen