Bankmitarbeiter verhindert Betrug

Lesedauer: 2 Min
Ein Betrüger, der sich fälschlicherweise als Polizeibeamter ausgab, wollte eine Seniorin aus Spaichingen reinlegen. Doch ein auf
Ein Betrüger, der sich fälschlicherweise als Polizeibeamter ausgab, wollte eine Seniorin aus Spaichingen reinlegen. Doch ein aufmerksamer Bankmitarbeiter konnte dies verhindern. (Foto: Franziska Kraufmann / dpa)
Schwäbische Zeitung

Durch die Aufmerksamkeit eines Bankmitarbeiters konnte am Mittwoch verhindert werden, dass eine Seniorin Opfer eines Betruges durch „falsche Polizeibeamte“ wurde, wie die Polizei berichtet.

Die Frau wurde bereits am vorhergehenden Tag von einem Mann angerufen, welcher sich als „Herr Heinzmann von der Kriminalpolizei Rottweil“ vorstellte, und zusätzlich einen angeblichen Staatsanwalt zum Telefongespräch hinzuzog. Als Geschichte trug er vor, dass es in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen sei und die Wohnung der Angerufenen nun auch gefährdet sei. Die Seniorin wurde vehement und geschickt dazu gedrängt, Informationen zu ihrem Vermögen preiszugeben.

Am nächsten Tag rief der Unbekannte wieder an und beauftragte die Frau, zur Bank zu gehen und das Geld abzuheben. Es wurde vereinbart, dass sie ungefähr zwei Stunden zur Bank und wieder zurück benötige, sie solle sich dann einfach am Telefonhörer melden, er würde solange warten. Zum Glück war der Bankmitarbeiter so aufmerksam, wies die Seniorin auf das Betrugsphänomen „Falscher Polizeibeamter“ hin und begleitete sie anschließend zur Polizei.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen