Badgers empfangen im Viertelfinale Unitas Berlin

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Die Spaichinger Badgers treffen im Play-off-Viertelfinale um den Aufstieg in die erste Bundesliga auf die Unitas Berlin. Das Hinspiel wird am Samstag um 19 Uhr in der RVS-Arena angepfiffen. Das Rückspiel in der haptstadt findet am 20. Oktober statt.

Die Badgers machten mit einem 7:4-Arbeitssieg in Assenheim die Play-off-Teilnhame perfekt, beendeten die Runde in der zweiten Bundesliga Süd auf dem vierten Platz.

Als Meister der 2. Bundesliga Nord reisen die zusammengeführten Berliner Vereine Red Devils, Buffalos und Spreewölfe, welche dieses Jahr erstmals gemeinsam unter dem Namen Unitas auflaufen, nach Spaichingen. Wer auf Seiten der Berliner auf große Namen hofft, wird nicht enttäuscht. Mit Fabian Rudloff und Niklas Pilz stehen zwei Akteure im Aufgebot der Nationalmannschaft für die anstehende EM in Kopenhagen. Ersterer führt die Scorerliste der 2. Bundesliga Nord an, die die Hauptstädter souverän mit elf Punkten Vorsprung auf Platz eins beendeten. Die Zahlen legen die Favoritenrolle klar in die Hauptstadt, doch die Dachse wollen mit allem dagegen halten, was sie zu bieten haben.

Dass das Hinspiel in Spaichingen stattfindet, sieht Coach Huber nicht als Nachteil: „Wir wollen im Heimspiel vor einer hoffentlich großen Kulisse ein tolles Spiel hinlegen. Wir haben den Heimvorteil auf unserer Seite und schon einige Teams hier gehabt, die mit unserer kleinen Fläche Probleme hatten.“

Das Rückspiel in der Hauptstadt findet zwei Wochen später, am 20. Oktober, statt. Die Badgers bieten zum Spiel einen Bus für reisewillige Fans an, der Fahrpreis beträgt um die 50 Euro, je nach Anzahl der Teilnehmer.

Zunächst einmal liegt der Fokus jedoch auf dem Heimspiel. Damit die RVS-Arena aus ihren Nähten platzt, erhalten alle Fans, die im Outfit eines im 30 Kilometer Umkreis gelegenen Vereins, sowie die Fans der Schwenninger Wild Wings – natürlich auch im Fandress – freien Eintritt. Auch wenn die Badgers vom Papier her klarer Außenseiter sind, freut man sich auf eine spannende Serie. „Wir haben schon oft bewiesen, dass wir gegen große Gegner unser bestes Hockey zeigen. Das werden auch die Berliner zu spüren bekommen. In den Playoffs zählt nicht, was auf dem Papier steht oder wer welchen Platz in der Tabelle belegt, sondern wer welche Leistung auf den Platz bringt. Wir haben hart trainiert und freuen uns auf eine spannende Serie. Wir sind bereit“, sagt der hoch motivierte Kapitän der Badgers, Uwe Bisceglia.

Die Spaichinger Badgers erwarten am Samstag einen großen Zuschauerandrang. Tickets gibt es an der Abendkasse ab 18 Uhr, Spielbeginn ist um 19 Uhr.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen