Auto stürzt 70 Meter tief – drei Verletzte

Lesedauer: 2 Min

Drei Verletzte forderte ein heftiger Unfall im Zollernalbkreis.
Drei Verletzte forderte ein heftiger Unfall im Zollernalbkreis. (Foto: Symbol: dpa)

Vermutlich infolge konsumierten Alkohols durch den Fahrer ist es am Sonntagmorgen zwischen Meßstetten und Ebingen auf der L 433 zu einem heftigen Unfall gekommen, bei dem die drei Insassen eines Nissan teils schwer verletzt worden sind. Der 40-jährige Fahrer war laut Polizei gegen zwei Uhr in Richtung Ebingen unterwegs. Wegen zu hoher Geschwindigkeit kam der Wagen in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, schanzte über eine Böschung hinweg und stürzte einen steil abfallenden Graben hinunter, wo der Wagen rund 70 Meter unterhalb der Landesstraße auf der Beifahrerseite zum Liegen kam. Der Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Ein 33 Jahre alter Mitfahrer zog sich ebenfalls schwere Verletzungen zu, während ein 29-jähriger Isasse leicht verletzt wurde. Die beiden jüngeren Männer konnten sich selbst aus dem Wagen befreien und nach dem Erklimmen des Steilhangs einen vorbeifahrenden Taxi-Fahrer um Hilfe bitten. Nach der Bergung des Fahrers durch wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik nach Tübingen geflogen. Die Bergung des mit 15 000 Euro total beschädigten Autos ist für Montag mit einem Spezialkran geplant.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen