Auf Titelverteidiger David Eisenzapf aus Hamburg wartet harte Konkurrenz

Lesedauer: 3 Min

Der Titelverteidiger David Eisenzapf aus Hamburg trifft beim Primtal-Cup des TC Spaichingen auf starke Konkurrenz.
Der Titelverteidiger David Eisenzapf aus Hamburg trifft beim Primtal-Cup des TC Spaichingen auf starke Konkurrenz. (Foto: TC Spaichingen)

Der Zeitplan:

Donnerstag, 14.30 Uhr: Qualifikation Damen/Herren, 1. Runde.

Freitag, 12 Uhr: Qualifikation Damen/Herren, 2. Runde. - 15 Uhr: Hauptfeld Herren, 1. Runde.

Samstag, 10 Uhr: Hauptfeld Damen/Herren, Achtelfinale. - 14 Uhr: Hauptfeld Damen/Herren, Viertelfinale.

Sonntag, 10 Uhr: Hauptfeld Damen/Herren, Halbfinale. - 14 Uhr: Hauptfeld Damen/Herren, Finale.

Der Tennis-Club Spaichingen veranstaltet vom 6. bis 9. September zum vierten Mal den Primtal-Cup. Nach den Erfolgen in den Vorjahren hofft der Ausrichter erneut auf ein großes Zuschauerinteresse bei diesem DTB-Turnier.

Auch dieses Jahr spielen die Teilnehmer um ein Gesamtpreisgeld von insgesamt 5000 Euro. Am Samstagabend ab 20 Uhr findet im Party Zelt auf der Anlage des TC Spaichingen die Players-Time des Turniers statt.

Das Turnier startet mit der Qualifikation für das Hauptfeld am Donnerstag um 14.30 Uhr und wird am Freitag um 12 Uhr fortgesetzt. Anschließend ab 15 Uhr geht es mit der ersten Runde der Herren weiter. Am Samstag und Sonntag erfolgt der erste Aufschlag jeweils um 10 Uhr.

In den Qualifikationsrunden kämpfen 16 Damen um zwei freie Plätze im Hauptfeld. Bei den Herren bestreiten 30 Spieler die Qualifikation. Mit insgesamt 79 Meldungen ist es bisher der bestbesuchte Primtal-Cup. Auch die Qualität der Spieler hat sich zum Vorjahr nochmals gesteigert. Dieses Jahr sind auch Akteure aus Russland, Ukraine, Kasachstan und Tschechien mit dabei. Aber der Ranglistenplatz ist kein Garant für den Turniersieg und so können sich viele Spieler Hoffnungen auf den Erfolg und das Preisgeld machen. Die Turnierleitung freut sich über die Spielerinnen, die im Vorjahr bereits dabei waren und erneut in die Primstadt kommen.

Bei den Herren ist David Eisenzapf aus Hamburg der Titelverteidiger. Er belegt zurzeit Rang 64 in der Deutschen Tennis-Rangliste. Dieses Jahr bekommt er noch stärkere Konkurrenz, was für die Zuschauer auf viele gute Spiele auf Top-Niveau hoffen lässt. Zu den favoriten zählen auch Rene Schulte (TC Blau-Weiß Villingen, DTB 51), Christian Hirschmüller (BASF TC Ludwigshafen, DTB 59) und der Ukrainer Oleg Khotkov (TC Schönbusch Aschaffenburg). Aber es sind noch weitere Spieler unter den Top 400 in Spaichingen am Start.

Bei den Damen ist das Teilnehmerfeld nach Ranglistenplatzierungen noch ausgeglichener als vergangenes Jahr. 16 Spielerinnen sind unter den Top 400 in Deutschland. Die zweitplatzierte von 2017, Sophia Hummel (TC Doggenburg, DTB 144) hat mit der Russin Anna Morgina (SV Berliner Bären, WTA 550) sowie der Tschechin Karolina Cechova (TC Raschke Taufkirchen) starke Konkurrentinnen.

Der Eintritt ist frei.

Der Zeitplan:

Donnerstag, 14.30 Uhr: Qualifikation Damen/Herren, 1. Runde.

Freitag, 12 Uhr: Qualifikation Damen/Herren, 2. Runde. - 15 Uhr: Hauptfeld Herren, 1. Runde.

Samstag, 10 Uhr: Hauptfeld Damen/Herren, Achtelfinale. - 14 Uhr: Hauptfeld Damen/Herren, Viertelfinale.

Sonntag, 10 Uhr: Hauptfeld Damen/Herren, Halbfinale. - 14 Uhr: Hauptfeld Damen/Herren, Finale.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen