Auch der Jugendchor aus Seitingen-Oberflacht trat beim Herbstkonzert auf.
Auch der Jugendchor aus Seitingen-Oberflacht trat beim Herbstkonzert auf. (Foto: j. geschke)
jug und Jens Geschke

Für den Liederkranz Seitingen-Oberflacht geht es bergauf. Nach Jahren der Stagnation bezüglich der Mitgliederzahl konnte Vorsitzender Steffen Weishaar einen Zuwachs melden und dass dieser das Durchschnittsalter des Liederkranzes erheblich senke.

Beim Herbstkonzert konnte man sich davon selbst überzeugen: Der Jugendchor trat auf – stärker besetzt als bislang – und überzeugte mit einer hohen musikalischen Qualität. Dabei kam ein Name recht häufig ins Spiel: Judith Lang-Rutha – sie ist Dirigentin des Liederkranzes und des Jugendchores und seit neustem auch Dirigentin des DreiXang, der aus dem Liederkranz hervorgeht.

Zum Herbstkonzert eingeladen waren auch der gemischte Chor „Ohrwurm“ aus Meßstetten mit dem Männerchor Meßstetten und der Gesangverein „Liederkranz“ aus Balgheim. Ein buntes musikalisches Programm wurde den 300 Besuchern der Ostbaarhalle geboten, die die gebotene Darbietung mit viel Beifall belohnten. Während sich der Liederkranz Seitingen-Oberflacht mit altem Musikgut befasste, spielten die Meßstettener und Balgheimer modernere Stücke, so dass alles im Programm war.

Überraschend gut traten die Mädels des Jugendchores Seitingen-Oberflacht auf, die mit modernen Melodien bei den Besuchern punkteten. Der bisher reine Mädchen-Chor besteht erst seit zwei Jahren, allerdings wäre wünschenswert, auch Jungen dabei zu haben.

Der Jugendchor gehört zum Liederkranz Seitingen-Oberflacht. Damit wurde erfolgreich eine Strategie umgesetzt, die es Jung und Alt ermöglicht, gesanglich aktiv zu werden und gleichzeitig kulturelle Musik aktiv zu pflegen. Der DreiXang ist eine Art Splittergruppe des Liederkranzes und befasst sich mit Hits der vergangenen Zeit, um etwas Farbe in das volksmusikalische Spektrum zu bringen und um das Interesse am Singen zu wecken.

Die Herbstkonzerte in Seitingen-Oberflacht leiden seit langem an Besucherschwund und mit einem Generationenwechsel im Vorstand, neuen Ideen, dem Einbinden der Jugend und das Mitmachen von Gastchören, die eine ganz andere Musikrichtung haben, gelang es dem Liederkranz, ein Herbstkonzert zu geben, das überzeugte und vom Programm her recht interessant und gelungen war.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen