WFV und DFB fördern Führungsspieler

Lesedauer: 2 Min
Die Teilnehmer des „Führungsspielertreffs“ im Bezirk Schwarzwald im Rahmen dieser Pilotveranstaltung des württembergischen Fußba
Die Teilnehmer des „Führungsspielertreffs“ im Bezirk Schwarzwald im Rahmen dieser Pilotveranstaltung des württembergischen Fußballverbandes. (Foto: Peiker)
mape

Der „Führungsspielertreff“ des Württembergischen Fußballverbands (WfV) im Fußballbezirk Schwarzwald hat in Deißlingen-Lauffen stattgefunden. Diese Veranstaltung ist ein Pilotprojekt des WFV sowie ein Projekt des DFB-Masterplans.

Der Württembergische Fußballverband sucht in Kooperation mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) Spielerinnen und Spieler aus der B- und A-Jugend (15 bis 18 Jahre), die sich durch überdurchschnittlich hohe Sozialkompetenz, Persönlichkeit und Charakter auszeichnen (Eigenschaften: zuverlässig, verantwortungsbewusst, ehrlich, hilfsbereit), um mit ihnen im neuen Format „Führungsspielertreff“ über die Belange des Amateurfußballs zu sprechen.

„Mit diesem Format möchten wir im Gespräch mit den Jugendlichen erfahren, welche Bedürfnisse Jugendspieler auf und neben dem Fußballplatz haben, aber auch wo ihnen der Schuh drückt“, erzählt uns Philipp Martens (Koordinator DFB-Masterplan beim WfV).

Ziel der Veranstaltung ist es, die gewonnenen Erkenntnisse zukünftig nicht nur in die Verbandsarbeit einfließen zu lassen, sondern auch zu Nutze der Vereine zu machen. Zudem wurden den eingeladenen Teilnehmern, neben der Vorstellung der Wirkungsbereiche des WFV, in einem kurzweiligen Lehrgang das Ehrenamt schmackhaft gemacht und sie für die Vereinsarbeit in ihren Vereinen motiviert. Abschließend ging es auf die Kartbahn nach Rottweil, wo die Teilnehmer den Tag ausklingen ließen. Ein Dank ging an den SV Lauffen für die Unterstützung im Vorfeld und während des Events sowie an die Gemeinde für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen