SV Wurmlingen scheitert im Neunmeterschießen

Lesedauer: 4 Min
Markus Peiker

Die Fußball-D-Junioren des BSV Schwenningen sind Bezirkssieger der VR-Cup-Talentiade. Der BSV-Nachwuchs schlug in Oberndorf im Finale den SV Zimmern verdient mit 2:0.

Dritter wurde die SG Deißlingen/Lauffen, die sich im kleinen Finale gegen den SV Wurmlingen mit 2:1 nach Neunmeterschießen durchsetzte. Schon im Halbfinale waren die Wurmlinger erst im Neunmeterschießen am späteren Sieger BSV Schwenningen gescheitert. Die ersten drei Mannschaften dieser Bezirksendrunde in Oberndorf sind zudem für die erste Runde der VR-Cup-Talentiade qualifiziert, die am 17. November auf Verbandsebene und dann in der Halle ausgetragen wird.

20 Mannschaften der ursprünglich 60 Teams hatten sich für die Bezirksendrunde im Oberndorfer Neckarstadion qualifiziert. Die jeweiligen Gruppensieger der vier Vorrundengruppen erreichten das Halbfinale. In der Gruppe 1 dominierte der BSV Schwenningen und setzte sich mit vier Siegen (7:0 gegen die FSV Schwenningen II, 2:1 gegen den SV Zimmern II, 2:0 gegen die SG Rötenberg und 4:0 gegen die TG Rottweil-Altstadt) als Gruppensieger durch.

In der Gruppe 2 setzte sich der SV Wurmlingen mit drei Siegen (2:0 gegen die SG Herrenzimmern, 2:1 gegen den SV Sulgen, 2:0 gegen die SG Tuningen-Baar) und einem Unentschieden (2:2 gegen den FC Göllsdorf) durch.

Sehr umkämpft war das Rennen in der Vorrundengruppe 3. Schließlich sicherte sich die SG Deißlingen/Lauffen den Sieg. Die SG Deißlingen/Lauffen mit zwei Siegen gewann 1:0 gegen den SC 04 Tuttlingen und 4:0 gegen den SV Spaichingen. Dazu kamen zwei Unentschieden (0:0 gegen die SG Bösingen und 1:1 gegen den FV 08 Rottweil II).

Aus der Vorrundengruppe 4 setzte sich der SV Zimmern I mit 1:0-Siegen gegen die SG Epfendorf/Harthausen, den FV 08 Rottweil I und die FSV Schwenningen I und einem 0:0 gegen die SG Gosheim-Wehingen I als Gruppensieger durch.

Das erste Halbfinale zwischen dem BSV Schwenningen und dem SV Wurmlingen endete nach regulärer Spielzeit torlos. Im Neunmeterschießen zeigte sich der BSV-Nachwuchs nervenstärker und gewann 3:2. Im zweiten Halbfinale genügte dem SV Zimmern ein Treffer zum knappen 1:0-Erfolg gegen die SG Deißlingen/Lauffen.

Das Spiel um Platz drei zwischen dem SV Wurmlingen und der SG Deißlingen/Lauffen endete torlos. Im Neunmeterschießen setzte sich die SG Deißlingen/Lauffen 2:1 durch.

Im Endspiel dominierte der BSV Schwenningen. Der Nachwuchs aus der Neckarstadt besiegte den SV Zimmern verdient 2:0 und kürte sich somit zum Bezirkssieger des VR-Talentiade-Cups. Der BSV Schwenningen, SV Zimmern und die SG Deißlingen/Lauffen werden den Bezirk Schwarzwald dann am 17. November auf Verbandsebene vertreten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen