Schlag für Heckler & Koch: Bundeswehr wählt Sturmgewehr des Konkurrenten

Lesedauer: 6 Min
Sturmgewehr
Ein Bundeswehrsoldat mit einem Sturmgewehr vom Typ G36 (Archiv). Das neue Sturmgewehr der Bundeswehr soll nicht von Heckler & Koch kommen, sondern von C.G. Haenel aus Thüringen. (Foto: Michael Kappeler / DPA)
Landesdienst Baden-Württemberg

Das Verteidigungsministerium will Soldaten mit neuen Sturmgewehren ausrüsten und wechselt — erstmals seit 1959 — den Hersteller. Die ostdeutsche Waffenschmiede C.G. Haenel bekommt den Zuschlag.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen