Ein Auto fuhr einen Husky an.
Ein Auto fuhr einen Husky an. (Foto: Marcus Fahrer)
Schwäbische Zeitung

Ein Windhund und ein Husky sind am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr in Deißlingen ausgebüxt. Die Hunde liefen auf der B 27 zwischen Deißlingen und Lauffen umher und zwangen auf der vielbefahrenen Straße mehrere Autos zu Ausweichmanövern, so die Polizei. Eine 44-jährige Mini-Fahrerin konnte nicht mehr anhalten und erwischte den Husky. Dieser lief verletzt in Richtung einer Tankstelle davon. Polizei und der Hundebesitzer aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis suchten nach den Tieren. Der Windhund konnte kurz darauf eingefangen werden, von dem zwei Jahre alten schwarz-weißen Husky, der auf den Namen Nanook hört, fehlt jede Spur.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen