Überraschung: Jochen Arno tritt als Bürgermeister nicht mehr an

 Jochen Arno
Jochen Arno (Foto: arc)
leu

Am Sonntag, 12. März 2023, finden in Rietheim-Weilheim Bürgermeisterwahlen statt – und Amtsinhaber Jochen Arno wird nicht unter den Kandidaten sein. Das teilte Arno, ohne Gründe zu nennen, in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats mit.

Seit 2007 im Amt

Arno, seit 2016 auch Schultes von Hausen ob Verena, lenkt die Geschicke der Kommune seit 2007 und ist damit einer der dienstältesten Bürgermeister im Landkreis Tuttlingen.

Gewählt wird vor der Fasnet

Vor diesem Hintergrund hat der Gemeinderat nun den terminlichen Ablauf des Wahlprozesses festgelegt. Die öffentliche Ausschreibung erfolgt im Staatsanzeiger am 9. Dezember; Kandidatinnen und Kandidaten können sich dann bis zum 13. Februar nächsten Jahres bewerben. Die Wahl ist am 12. März, mithin nach der Fasnet (Rosenmontag: 20. Februar), eine eventuelle Nachwahl am Sonntag, 2. April. Die öffentliche Vorstellung der Bewerberinnen und Bewerber findet am 1. März in den neue Marquardt-Halle zwischen den Ortsteilen statt. Damit entschied sich der Gemeinderat bewusst gegen die bisherige Praxis zweier Vorstellungsrunden in Rietheim und in Weilheim.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie