Gemeinde fördert Energieberatung für mehr Klimaschutz

Lesedauer: 2 Min
Die Gemeinde Rietheim-Weilheim will Energieberatung fördern.
Die Gemeinde Rietheim-Weilheim will Energieberatung fördern. (Foto: Herpich, Patricia)
Schwäbische Zeitung

Die Gemeinde Rietheim-Weilheim fördert Energieberatungen, um die Menschen im Ort zu mehr Klimaschutz zu animieren. Dazu hat sie sich mit der Landesverbraucherzentrale und der Energieagentur des Landkreises Tuttlingen zusammengeschlossen.

Konkret geht es um Energieberatungen, in denen Bürger Heiz-, Solarwärmeanlagen und Gebäude auf Energieeffizienz überprüfen lassen können. Die Energieberater kommen von der Verbraucherzentrale. Die Gemeinde übernimmt die Kosten für den Energiecheck und der Landkreis vermittelt zwischen Interessenten und Energieberatern.

Bis Ende September 2021 können sich Privatleute bei der Energieagentur für einen Energiecheck anmelden. Drei Monate später sollen alle Beratungen im Rahmen der Kooperation abgeschlossen sein. Wer Rat sucht, zahlt normalerweise einen Eigenanteil in Höhe von 30 Euro je Heiz-, Solar- oder Gebäude-Check. Die Gemeinde Rietheim-Weilheim übernimmt die Kosten bis zu einer Summe von 990 Euro. Für einkommensschwache Haushalte ist das Angebot ohnehin kostenfrei. Dazu gehören Menschen, die Grundsicherung, Sozialhilfe, Wohngeld oder BAföG bekommen.

Nach der Anmeldung leitet die Energieagentur die Kontakte an die Energieberater weiter. Diese wiederum vereinbaren schließlich die Beratungstermine. Mit dem Angebot hofft die Gemeinde, ihre Bewohner zu mehr klimafreundlichen Sanierungen zu animieren. Zugleich soll auch die Qualität der Sanierungen steigen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen