Der Gesangverein Eintracht Rietheim bei seinem Abschlusskonzert.
Der Gesangverein Eintracht Rietheim bei seinem Abschlusskonzert. (Foto: Gesangverein Eintracht Rietheim)
schn

Drei Tage haben 35 Sänger beim Chor-Workshop des Gesangvereins Eintracht Rietheim unter der Chorleitung von Dirk Werner und mit Hilfe vom Dirigenten des Vereins, Henry van Engen, intensiv geprobt. Das sich die vielen Übungsstunden gelohnt haben, bewiesen die Sänger am Sonntag in der vollbesetzten evangelischen Kirche in Rietheim, indem sie rund 250 Zuhörern das Erlernte bei einem Abschlusskonzert präsentierten. Dabei konzentrierten sie sich auf Popsongs. Mit „Money, Money, Money“, „Top of the World“ oder „California dreaming“, das mit einem Querflötensolo aus den Reihen der Workshopteilnehmer bereichert wurde, hatten sie den Beifall schnell auf ihrer Seite. Aber auch die flotte deutsche Nummer „Haus am See“ beherrschten sie. Den Schlusspunkt setzen sie mit „Lasse redn“.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen