Renquishauser Schützen bestätigen Vorstand

Lesedauer: 2 Min
 Sind weiter im Vorstand des Schützenvereins Renquishausen aktiv: (von links) Kassenprüfer Werner Benz und Hartmut Hipp, Kassier
Sind weiter im Vorstand des Schützenvereins Renquishausen aktiv: (von links) Kassenprüfer Werner Benz und Hartmut Hipp, Kassiererin Michaela Hipp, Oberschützenmeister Josef Schwarz und Beisitzer Bruno Schotkowski. (Foto: Wolfgang Müller)

Im Vorstand des Schützenvereins Renquishausen bleibt alles beim Alten. Dies erbrachten die Wahlen bei der Hauptversammlung im Schützenhaus. Michaela Hipp wurde als Kassiererin bestätigt, ebenso Ausschussmitglied Bruno Schotkowski und die Kassenprüfer Werner Benz und Hartmut Wenk.

Oberschützenmeister Josef Schwarz begrüßte Gäste und Mitglieder, unter ihnen Bürgermeister Jürgen Zinsmayer, Kulturausschussvorsitzender Reinhold Hafen und die Vertreter der Vereine. Das Vereinsjahr sei geprägt gewesen vom Umbau der Schießanlage, den Mitglieder stemmten. Der Verein arbeitete beim Kinderferienprogramm der Gemeinde mit, zwei neue Mitglieder traten bei. Schriftführer Werner Benz trug den Jahresbericht vor und Kassiererin Michaela Hipp erläuterte die Kassenlage. Der Bericht vom Mannschaftsführer Alwin Mauthe zeigte, dass die Leistung der Schützen noch Kapazitäten nach oben hat, die aktive Mannschaft erreichte nur Platz elf in der letzten Runde. Zinsmayer zollte Verein und Vorstand Lob für die geleistete Arbeit, seinem Antrag auf Entlastung des Vorstands wurde stattgegeben.

Oberschützenmeister Schwarz gab bekannt, dass der Verein 2020 sein 50jähriges Jubiläum feiern wird, allerdings im kleinen Rahmen. An Arbeiten stehen in diesem Jahr die Bepflasterung des Eingangsbereichs des Schützenhauses an und Windschutzarbeiten auf der Terrasse.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen