Renquishausen feiert 500 Jahre „St. Stephanus“

Lesedauer: 3 Min
 In großem Rahmen gefeiert wurde das Kirchenjubiläum in Renquishausen.
In großem Rahmen gefeiert wurde das Kirchenjubiläum in Renquishausen. (Foto: Wolfgang Müller)
wm

Die Kirchengemeinde Renquishausen hat 500 Jahre Pfarrkirche „St.Stephanus“ und gleichzeitig Erntedankfest gefeiert. Mit einem Gottesdienst in der festlich geschmückten Pfarrkirche begannen die Feierlichkeiten, Hauptzelebrant war Domkapitular Thomas Weißhaar, in Konzelebration mit Pfarrer Gerwin Klose, Pfarrer Timo Weber, Diakon Karl-Heinz Reiser und Pastoralreferentin Jutta Krause.

In seiner Predigt ging Domkapitular Thomas Weißhaar auf Leben und Wirken des Namensgebers der Renquishauser Pfarrkirche ein und verglich es mit der heutigen Zeit. Passend zur 500-Jahr-Feier zeigt der Erntedankteppich das Motiv der Steinigung des Heiligen Stephanus, wie in den vergangenen Jahren gestaltet von Resle Volk und ihren fleißigen Helfern. Der Festgottesdienst wurde vom Kirchenchor „St.Stephanus“ Renquishausen unter der Leitung von Chorleiter Armin Mesle musikalisch gestaltet, zur Aufführung kam die „Missa brevis Sancti Joannis de Deo“ von Joseph Haydn, begleitet von den Streichern der Familie Dörmer aus Weilstetten und an der Orgel von Dekanatskirchenmusiker Bernard Sanders, die Solostücke der Messe wurden von Mezzosopranistin Merlind Witte intoniert.

Nach dem Festgottesdienst ging es mit einer Prozession, angeführt vom Musikverein Renquishausen unter Leitung von Dirigent Achim Großmann, zum Gemeindezentrum, wo die Helfer schon mit dem Mittagessen warteten. Nach der Begrüßung durch Pfarrer Klose stieg der Musikverein ins Programm ein. Er unterhielt die Festgäste, die zahlreich erschienen waren. Auf die geschichtlichen Fakten der vergangenen 500 Jahre gingen Landrat Stefan Bär, Bürgermeister Jürgen Zinsmayer, Kulturausschussvorsitzender Reinhold Hafen und Josef Schilling, zweiter Vorsitzender des Kirchengemeinderates, ein.

Das Nachmittagsprogrmm wurde vom Kindergarten, Gesangverein und Sportverein gestaltet. Der Kindergarten führte ein Singspiel zum Thema Erntedank auf. Für die Kleinen war in der Schule eine Spiel- und Schminkstraße aufgebaut, die regen Zulauf hatte. Im Foyer gab es Kaffee und Kuchen und einen Dritte-Welt-Laden, dessen Erlös dem Schulprojekt von Pfarrer Bonaventure in Ghana zugute kommt. Zum Abschluss fand in der Kirche eine feierliche Vesper mit Diakon Karl-Heinz Reiser statt, musikalisch gestaltet vom Kirchenchor unter Leitung von Chorleiter Armin Mesle, an der Orgel begleitet von Dekanatskirchenmusiker Bernhard Sanders.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen