Heimatverein bestätigt seine Vorstandschaft

Lesedauer: 3 Min
 Geehrte Mitglieder des Heimatvereins und neu gewählte Ausschussmitglieder: (von links) Lydia Schilling, Alwin Schilling, Ingrid
Geehrte Mitglieder des Heimatvereins und neu gewählte Ausschussmitglieder: (von links) Lydia Schilling, Alwin Schilling, Ingrid Müller-Teck, die erste Vorsitzende Ursula Mattes, Karin Maier und Tobias Bacher. (Foto: Wolfgang Müller)

Mit bewährter Vereinsführung startet der Heimatverein Renquishausen in das neue Vereinsjahr – Bei der Hauptversammlung am Freitag im Schützenhaus wurde der Großteil der Vorstandschaft im Amt bestätigt.

Der zweite Vorsitzende Alwin Schilling und Schriftführer Matthias Ballier führen ihre Ämter weiter fort, ebenso die Ausschussmitglieder Resle Volk, Thorsten Buhl, Clemens Grießhaber und Gisela Maier. Für Tobias Bacher, der den Ausschuss verlässt, konnte Karin Maier gewonnen werden. „Der Heimatverein ist ein kleiner, aber sehr aktiver Verein in der Gemeinde“, sagte die Vorsitzende Ursula Mattes in ihrem Geschäftsbericht über das vergangene Vereinsjahr.

Mit mehr als 3000 bemalten Eiern und gewundenen Bändern aus Buchs, Efeu, Eibe und Thuja hatten zahlreiche Helfer den Ortsbrunnen zum Palmsonntag in einen schmucken Osterbrunnen verwandelt. Beim Kinderferienprogramm entstanden leckere Backwerke im Backhaus und an der Kirbe wurde die alte Tradition des „Rübengeist“-Schnitzens und das „Kiachle-schmecken“ den Kindern wieder nähergebracht. Als Höhepunkt im Jahr nannte Mattes die Vorstellung des fünften Buches aus der Reihe „We´s sellmol war“: Es beschreibt den ersten Weltkrieg aus der Sicht der Renquishauser Teilnehmer, mit einer Ausstellung, Lesungen und Führungen durch den Autor Thorsten Buhl.

Über weitere Aktivitäten des Heimatvereins berichtete Schriftführer Matthias Ballier in seinem Jahresbericht. In Vertretung für Kassier Lothar Stehle verlas der zweite Vorsitzende, Alwin Schilling, den Kassenbericht. Von den Kassenprüfern Josef Schilling und Michael Stehle wurde dem Kassier eine einwandfreie Kassenführung bestätigt. Bürgermeister Jürgen Zinsmayer bedankte sich bei der Vorstandschaft und dem Verein für ihren unermüdlichen Einsatz in der Gemeinde, seinem Antrag auf Entlastung wurde Folge geleistet. Im Verlauf der Versammlung konnte Ursula Mattes drei Mitglieder für 25 Jahre Vereinstreue ehren: Über eine Urkunde freuten sich Lydia Schilling, Alwin Schilling und Ingrid Müller-Teck.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen